Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Über das Urlaubsverhalten von Eltern kleiner Kinder

Früher war das eine klare Sache: Urlaub an der oberen Adria – keine zehn Pferde. Mittlerweile hat sich meine Haltung zum hierzulande “liebevoll” als “Hausmeisterstrand” bezeichneten Reiseziel kräftig gewandelt. Die Gründe:



Zwischenruf in eigener Sache:
Winterurlaub mit der Familie: Top 5 Skigebiete + familienfreundliche Unterkunft finden mit BestFewo

Winter is coming!

Unsere Skischuhe sind quasi schon gepackt! Wir verraten euch unsere 5 Top-Destinationen für den Winterurlaub mit der Familie. Und wie ihr die ideale Unterkunft findet. Wer diesen Winter noch in die Berge will, muss schnell sein!
Neugierig? Hier entlang: KLICK


  1. Erstens: 4,5 Jahre alt,
  2. zweitens: fast 2 Jahre alt,
  3. drittens: wir fahren gemeinsam mit anderen Eltern und
  4. viertens: Vorsaison.

Weitere Plus-Punkte dieser Art zu reisen:

  • relativ kurze Anreise mit dem Auto (von uns etwa 4 Stunden)
  • im Gegensatz zu einer Flugreise lässt sich Ankunft und Abfahrt nach eigenen Bedürfnissen regeln: Wir sind um 4:00 Uhr früh losgefahren, um einen Gutteil der Strecke mit schlafenden Kindern zu schaffen (hat nur teilweise funktioniert)
  • im Gegensatz zu einer Flugreise kann alles mit, das ins Auto passt (Füllstand bis unters Dach ist Ehrensache): Roller, Sandspielzeug, eine kaum überschaubare Anzahl an Schuhen, Reisegitterbett …
  • eine RIIIIIIESIGE “Sandkiste” am Strand – wir haben uns fast bis Australien durchgegraben :-)
  • gute Infrastruktur; was immer wieder gut kommt: ein gemeinsamer Ausflug mit der Rikscha
  • wir reisen in der Gruppe – sprich: es sind immer viele Kinder dabei, die sich gegenseitig schon kennen. Das entschleunigt enorm, denn die Eltern sind als “Unterhalter” nicht mehr so wichtig und können auch mal entspannt die Zeit genießen, während die Kinder quer durch alle Altersschichten den Spielplatz unsicher machen.
  • bei “unseren” Appartements gibt es einen großen – EINGEZÄUNTEN (sehr wichtig und hilfreich bei kleinen Kindern) – Pool; die Anlage ist überschaubar, ruhig und mit mäßigem Autoverkehr drum herum – d.h. die Kinder können auch mal um den Block rollern.
  • Absolut bezahlt gemacht hat sich die Mitnahme unseres “Doppelsitzers” (Chariot Cougar2 – siehe auch hier: Die Qual der Wahl: Kinderwägen im Test)  für Mittagsschläfer und faule Spaziergänger: super wendig, relativ klein “faltbar”, sehr leicht, integriertes Sonnen- und Regendach und auch am Stand überraschend gut zu handhaben.

Auch eine andere Mutter, die schon seit Jahren immer wieder dort ist, sagte: “Da machst du mit dem Kind die tollsten Reisen – und am allerbesten gefällt es ihnen immer nur am Hausmeisterstrand.”

P.S.: Wir waren – wieder – in Caorle.
Und nächstes Jahr fahren wir wieder hin.
Wohin genau? Kommentar schreiben, dann flüstert Mutti den Geheimtipp.

Und wie macht ihr am liebsten mit Kindern Urlaub?
Ich bitte um eure Kommentare!

Verwandte Artikel:




Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Verwandte Themen:

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

  1. für geheime Tipps hab ich immer ein offenes ohr… heuer is der urlaub schon gebucht aber nächstes jahr kommt bestimmt :-)

Kommentar verfassen

Menü schließen