Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Die Kunst, gelassen zu erziehen

Ich habe gerade einen der besten Elternratgeber gelesen: Die Kunst, gelassen zu erziehen: Buddhistische Weisheit für den Familienalltag – absolut empfehlenswert!

Lasst euch nicht vom Untertitel abschrecken – hier werden gewiss keine Doktrinen vermittelt und keine Glaubensbekenntnisse in Frage gestellt. Auch ist es kein Erziehungsratgeber im herkömmlichen Sinn, es gibt keine festen Regeln. Es geht vielmehr um:

  • Achtsamkeit, Vertrauen, Gelassenheit und Akzeptanz
  • Bewusstwerden eingeschliffener Gewohnheiten
  • Erwartungen hinterfragen, Erwartungsdruck erkennen und abbauen
  • Kindern helfen, es selbst zu tun – “gelassen zulassen”
  • Im Alltag mit Kindern das Gleichgewicht bewahren: Gelassen bleiben bei Stress und Ärger, Umgang mit Wut
  • Empathie kultivieren, die Perspektive wechseln
  • Den mittleren Weg finden: Weder “Laissez faire”, noch die “gute, alte” Disziplin – sondern Ausgewogenheit und Beziehung
  • Regeln und Grenzen achtsam setzen: Forschungsdrang positiv betrachten, Grenzen wachsen lassen
  • und vieles mehr …

Es fällt mir schwer, eine geeignete Zusammenfassung zu schreiben, denn da steckt viel Weisheit für das ganze Leben drin … Man lernt, sich selbst zu durchschauen! Denn, wenn wir ehrlich sind: Oft genug halten uns unsere Kinder durch ihr Verhalten einen ehrlichen und unbarmherzigen Spiegel vor. Das Buch liefert wertvolle Einsichten, vertieft durch Übungen, illustriert durch zahlreiche Erfahrungsberichte,  “Weisheitsgeschichten” und Zitate – hier eine klitzekleine Auswahl der letzteren:

“Du musst der Wandel sein, den du in der Welt sehen möchtest.”
Mahatma Gandhi (1869-1913)

“Es gibt keinen Grund, warum wir unseren Kindern ein “Nein” nicht genau so freundlich sagen können wie ein “Ja”.
John Holt, amerikanischer Pädagoge (1923-1985)

“Sprechen ist eine sehr wichtige Übung, besonders im täglichen Leben. Die meisten Probleme im Leben sind auf unachtsame Worte zurückzuführen.”
Godwin Samararatne, buddhistischer Meditationslehrer aus Sri Lanka (1932-2000)

“Nichts kann den Menschen mehr stärken als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.”
Paul Claudel, französischer Schriftsteller (1868-1955)

Mutti empfielt: LESEN!

Weitere Buchempfehlungen:

Verwandte Artikel:


Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Hört sich an, als müsste ich das Buch unbedingt haben. Behandelt anscheinend genau die Thematik, die ich ebenfalls für mein Blog http://family-zen.com/blog/ gewählt habe. Vielen Dank für den Tipp. Ich werde es sofort auf meine Geburtstagswunschliste setzen.
    Heike

Kommentar verfassen

Menü schließen