Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Muttis Top 10 in Sachen Erziehung von (Klein-)Kindern

Muttis Top 10 in Sachen Erziehung von (Klein-)Kindern

Zum ersten Geburtstag von Muttis Nähkästchen.



Zwischenruf in eigener Sache:
Escape Game Bücher

VERLOOOOOSUNG!

Youtube glotzen, Handy-zocken, Youtube glotzen, Handy-zocken - das wäre der bevorzugte Tagesablauf meiner Jungs.
Da das rechte Maß zu finden ist echt nicht leicht!
Darum bin ich immer auf der Suche nach Offline-Ideen für meine Online-Junkies. Und da hab ich jetzt etwas gefunden:
DAS sind Abenteuer im Kopf!
Und das beste daran: Ihr könnt je eines der VIER vorgestellten Bücher GEWINNEN!

Neugierig? Hier entlang: KLICK



Ich hab ja hier schon einiges vom Stapel gelassen. Daher an dieser Stelle mal eine kleine Zusammenfassung: Eine kleine Übersicht meiner persönlichen Top 10 in Sachen Erziehung, quasi Best Practice – tried, tested und für gut befunden:

Die besten Erziehungsmethoden für Kleinkinder

  1. Yes, you can!

    Kindern etwas zutrauen – stärkt auch enorm das Selbstvertrauen.

  2. Ist doch gar nix passiert … oder doch?

    Kinder ernst nehmen und kleine Nöte wahrnehmen.

  3. Kindererziehung und Kommunikation

    Worte können Wunder bewirken: Durch richtige Kommunikation so manches Problemchen gar nicht erst entstehen lassen.

  4. Denk jetzt mal NICHT an einen roten Ball!

    Noch ein paar wahre Worte zum Thema Kommunikation mit Kindern und das bedeutende Wörtchen “NICHT”.

  5. Unsere Familiengesetze

    Damit erspare ich mir fast jede Diskussion nach dem Motto “Aber der andere darf das schon!”

  6. Gelbe Karte, rote Karte

    Zur Einhaltung von “Gesetzen” und Fairness, ganz wie im Fußball. (Ist auch im Zuge einer Fußball-EM entstanden.)

  7. Eins, zwei, drei!

    Wenn ich es mit meinen Aufforderungen ernst meine und die gelbe/rote Karte nicht in die Situation passt.

  8. Kompromisse mit Kleinkindern: Der Vertrag

    Hervorragendes Mittel, damit sich der kleine Vertragspartner auch ganz bestimmt an seine Versprechungen erinnert. Denn das “Vergessen” ist ja so eine Sache.

  9. Das neue Gesicht: aus grimmig-grantig wird fröhlich-vergnügt

    Super Idee, um nicht dauernd in ein grantiges Gesicht schauen zu müssen. Simpel und humorvoll – und vor allem höchst effektiv!

  10. Das hilft gegen Schimpfwörter

    “Recycling” für schlimme Wörter. Denn: Manchmal müssen sie ganz einfach raus, die “bösen Wörter” …

Mit diesen “Hilfsmitteln für das Zusammenleben mit Kleinkindern” habe ich die besten Erfahrungen bei meinem 4-jährigen Kind gemacht. Vielleicht ist auch eine Anregung für euch dabei!

Übrigens: Vier Jahre nach der Veröffentlichung dieses Beitrags habe ich alle diese Methoden nochmal gründlich unter die Lupe genommen: Welche Erziehungstricks haben sich auch nach Jahren noch bewährt? Wie nachhaltig funktionieren diese Erziehungsgeheimnisse? Welche Erziehungsmethoden sind dazugekommen? Das Ergebnis könnt ihr hier nach lesen: 14 Geheimrezepte in Sachen Erziehung, die jede Mutter kennen sollte

Für weitere gute Anregungen bin ich jederzeit dankbar!

P.S.: Nein, das da auf dem Foto sind nicht wir!

Mit der Zeit hab ich mir einige Erziehungstipps und -tricks angeeignet, die mir im Familienalltag enorm helfen.
Hier entlang: Muttis Eltern-Tipps

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen