Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Entspannt älter werden

Entspannt älter werden

Gerade im Jänner ist es wieder spürbar – das große Ziel: Jugendlich bleiben. Für immer aussehen wie maximal 29! Das Ziel sollte ab einem gewissen Alter aber ein ganz anderes sein: Gesund und entspannt älter werden! Aber wie kann uns das gelingen?


Zwischenruf in eigener Sache:

Liebe Leute!
Willkommen am Familienblog "Muttis Nähkästchen"

Birgit und Christine von Muttis Nähkästchen

Für alle, die uns noch nicht kennen: Hier plaudern Birgit und Christine aus dem Nähkästchen und schreiben über das (Über-)Leben mit Kindern.

Alles, das Eltern wissen sollten! Wir bemühen uns um wertvolle Inhalte, die euch wirklich weiterhelfen. Außerdem haben wir immer wieder feine Sachen für euch zu verlosen.

Um nichts zu verpassen, folgt uns doch bitte:


Tipp: Schau auch mal bei den Rabatt-Codes vorbei! Da haben wir attraktive Preisnachlässe für viele Produkte: Aktuelle Rabatt-Codes


Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten



Entspannt älter werden


Entspannt älter werden

Und wenn wir uns alle noch so sehr dagegen wehren: Wir alle werden älter und (hoffentlich) irgendwann so richtig alt! Die Industrie lebt davon, dass wir alle ewig jung sein möchten. Gerade jetzt zu Jahresbeginn werden so viele Fitnessstudio-Verträge abgeschlossen wie nie und für Anti-Falten-Creme werden Unsummen ausgegeben. Das ist ja per se nicht schlecht! Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, sollte damit besser heute als morgen starten. Das ist toll! Aber vielleicht irgendwann aus anderen Gründen. Die ewige Jugend – faltenfrei und straff – erhält sich niemand, aber einen gesunden Körper und Geist vielleicht. Was gehört aber außerdem dazu entspannt älter zu werden?


#1 Körper UND Geist pflegen

Wer nur auf die Ernährung achtet, aber todunglücklich, voller Groll und im Dauerstress ist, kann das Rennen gegen Alterserscheinungen und Krankheiten leider nicht gewinnen. Schulmedizin und TCM sind sich in diesem Punkt einig – nur wer auf sein gesamtes Ich achtet, kann glücklich, gesund und entspannt älter werden! Wie funktioniert also dieses „Smart-Aging“?

entspannt älter werden

Buchtipp: Vom Glück entspannt älter zu werden

In diesem Büchlein findet sich übersichtlich, bunt und kurzweilig gestaltet wirklich alles, was es für das entspannte und gesunde Altern braucht.

Tipps zur Ernährung, Bewegung und vor allem auch zur Achtsamkeit mit sich selbst. Außerdem einfache Rezepte und gezielte Übungen für die tägliche Dosis Achtsamkeit für ein langes, gesundes Leben!

Dabei werden Themen wie Krebserkrankungen, Blasenschwäche, Osteoporose uvm. behandelt und wie man diesen Krankheiten schon rechtzeitig entgegenwirkt. Ein Must-Have für alle, die aus den richtigen Gründen etwas für sich selbst tun möchten!


#2 Ernährung

„Du bist was du isst!“ Dieser Leitsatz ist einfach sehr zutreffend. Die Autorin Katharina Ziegelbauer gibt uns keine strengen Kalorienvorgaben oder strikte Verbote, empfiehlt aber sich an folgende fünf universale Regeln so gut es geht zu halten!

  1. Essen Sie keine Fertigprodukte und trinken Sie keine Softdrinks!
  2. Hören Sie auf zu essen, wenn Sie satt sind. Überessen schadet der Gesundheit.
  3. Trinken Sie möglichst wenig Alkohol.
  4. Trinken Sie Wasser als Hauptgetränk, etwa 1,5 bis 2 Liter am Tag.
  5. Verwenden Sie weniger Zucker.

Außerdem empfiehlt die Autorin folgende Lebensmittel einmal auszuprobieren und in den Speiseplan zu integrieren, denn sie sind pure Jungbrunnen, die unsere Gesundheit fördern und uns fit bleiben lassen:

  • Amaranth
  • Austern
  • Blütenpollen und Gelée Royale
  • Hirse
  • Kichererbsen
  • Kirschen
  • Linsen
  • Maroni
  • Maulbeerfrüchte
  • schwarze Sojabohnen
  • schwarzer Sesam und Sesamöl (nicht geröstet)
  • Walnüsse

Katharina Ziegelbauer hält nichts von strengen Diäten und rät generell davon ab in Extreme zu verfallen. Gesundes Essen und das Einschränken von Genussmitteln reicht aus um sein Qi (= Lebensenergie) zu schon und wieder neu aufzufüllen!


#3 In Bewegung bleiben – aber moderat

Auch hier gilt: Extreme müssen nicht sein. Lieber moderate, aber regelmäßige Bewegung in den Alltag einbauen. Viel wichtiger als die sportliche Höchstleistung wäre die Regelmäßigkeit. Sport soll uns nicht völlig auspowern und „fertig machen“ – es soll ein Ausgleich sein, der uns gut tut und nach dem wir uns einfach fit und glücklich fühlen. Überanstrengung würde unser Stresslevel erhöhen und das ist auf Dauer nicht gesund.

Siehe auch: Mutti vs. innerer Schweinehund: Bauchtanz und EMS


#4 Schlaf

Auch hier gilt: Regelmäßigkeit! Je regelmäßiger, desto erholsamer und gesünder schläft man. Wenn möglich sollte man vor Mitternacht einschlafen und das täglich!

Tipp: Bei Schlafschwierigkeiten ab 40 unbedingt auch an den Hormonspiegel denken! War bei Birgit DER Game-Changer! Siehe: Brain Fog in der Peri-Menopause: Erfahrungsbericht bioidente Hormontherapie


#5 Beziehungen prüfen und pflegen für entspanntes Älterwerden

Wer tut mir gut? Welche Menschen machen mich glücklich? Mit diesen Menschen sollte man sich so oft wie möglich umgeben und toxische Beziehungen möglichst meiden. Beziehungen, die einem Freude bereiten, muss und soll man pflegen – egal ob mit dem Partner, den Kindern, mit Freundinnen oder auch einfach den Nachbarn oder Angestellten im Supermarkt. Ein freundliches Miteinander in allen Lebensbereichen macht uns einfach glücklich!


#6 Stress, Wut und Angst verabschieden

Mit ausgeglichenen Emotionen lässt es sich um einiges länger und gesünder leben. Mit Affirmationen, kleinen Achtsamkeitsübungen, Atemübungen und kurzen Meditationen lässt sich sehr viel bewirken. Wenn man erkennt, dass man sehr gestresst, wütend oder ängstlich ist, MUSS man sich selbst etwas Gutes tun und sich helfen und heilen.

Unsere innere Gesundheit und unseren inneren Frieden dürfen wir nie aus den Augen verlieren. Unsere Seele kann Ursache für so viele Erkrankungen sein, dass es sich einfach lohnt stets darauf zu achten. Zugegeben – das geht in der Hektik des Alltags oft unter – darf es aber nicht auf längere Zeit!


#7 Ausgewogenheit in allen Bereichen

Wer auf sich selbst hört, in Frieden mit sich und anderen lebt, keinen Raubbau mit sich selbst betreibt und insgesamt ein ausgewogenes und zufriedenes Leben führt, kann wirklich entspannt älter werden! Wer so lebt, kann mit seinen Gefühlen umgehen und macht so einen großen Schritt zu einem tiefen inneren Glück, das mitverantwortlich für ein langes gesundes Leben ist.


#8 „Ältere“ Vorbilder suchen

Zu Beginn des Buchs leitet die Autorin einen kleinen Selbstversuch an. Wer fällt einem spontan ein, wenn man an einen alten Menschen denken soll? Was sieht man – gebrechliche, einsame Menschen oder aktive, lachende Menschen, die ihr Leben so richtig genießen?

Wer das Älter-Werden negativ behaftet, könnte seine eigene Zukunft prophezeien. Am besten man sucht sich tolle Vorbilder, die im Alter genau so sind, wie man selbst gerne sein möchte. Das können auch Berühmtheiten sein, wenn man in seinem Bekanntenkreis keine derartigen Vorbilder hat. Fitte, aktive Menschen, die noch immer Freude am Leben haben und Engagement für ihre Herzensthemen zeigen. So kann man ganz einfach negative Bilder über das Alter in positive verwandeln. Und hoffentlich geht diese Prophezeiung dann in Erfüllung.

Siehe auch: Graue Haare: 7 überraschende Erfahrungen, wenn frau aufhört, die Haare zu färben


Wer gut auf sich achtet und dem Älter-Werden positiv gegenübersteht, muss der Jugend nicht hinterhertrauern, sondern kann sich auf all das, was noch kommt, so richtig freuen! „Es könnte ja gut werden!“


Das könnte dich auch interessieren:


Mehr zum Thema Ü40

40er

Warum sind die 40er so fordernd?

Lebenskrisen, Burn-Out, Hormonchaos, gesundheitliche Probleme, Stress … warum eigentlich? Was ist in den 40ern plötzlich so anders?


Entspannt älter werden

Entspannt älter werden

Für immer aussehen wie maximal 29? Das Ziel sollte ab einem gewissen Alter aber ein ganz anderes sein: Gesund und entspannt älter werden! Aber wie kann uns das gelingen?


Wahr oder falsch? 10 Mythen über graue Haare

Wahr oder nicht? 10 Mythen rund um graue Haare

Immer wieder stoße ich auf verschiedene Mythen rund um graue Haare: Doch sind diese Mythen wahr oder kompletter Humbug? Meine Erfahrung bestätigt einige und entkräftet andere.


Endlich 40

„Endlich 40“ oder „Hilfe ich bin 40“?

Der 40. Geburtstag ist für viele Frauen (und auch Männer) oft ein Wendepunkt. Habe ich schon viel erreicht? Passt mein derzeitiges Leben zu meinem Alter? Was muss man mit 40 schon geschafft haben? Bin ich jetzt alt?


40plus

Festival & Co. mit 40plus? Ein Plädoyer für mehr Abenteuer!

Als Frau – oder natürlich auch als Mann – über 40 lässt man es meist schon etwas ruhiger angehen! Darf man in diesem Alter überhaupt noch lange ausgehen, tanzen, Festivals besuchen oder Road Trips mit Freunden machen? Oder ist das seltsam?


Frisur für graue Haare: hoher Zopf

Graue Haare: 7 überraschende Erfahrungen, wenn frau aufhört die Haare zu färben

Ich färbe seit 2011 meine Haare nicht mehr. Und es ist herrlich!
ABER – es passieren auch jede Menge schräge Dinge, wenn frau plötzlich zu ihren grauen Haaren steht.
Eine kleine Auswahl.


Nie mehr Haare färben: Meine Transformation zu Naturgrau #grombre #embracethegray #silversister

Nie wieder färben: Meine Transformation zu natürlich grauen Haaren

2011 hab ich es getan: Nach 20 (!) rothaarigen Jahren kamen die Haare ab – und sind seither natürlich GRAU. Meine Geschichte über die Reise in die Realität.


Reife Haut Ü40

Haut Ü40: Faltenreduktion, aber natürlich + Anleitung DIY Anti-Aging Creme

Reife Haut Ü40 – meine Geheimnisse für faltenreduzierte Haut im fortgeschrittenen Alter – inklusive Rezept zum Nachmachen von der Expertin. Und nein, es ist KEIN BOTOX im Spiel!


Brain Fog: Erfahrungsbericht bioidente Hormontherapie

Brain Fog in der Peri-Menopause: Erfahrungsbericht bioidente Hormontherapie

Ganz schleichend wurde das Gehirn irgendwie „gaga“ – wie Watte im Kopf. Frau ist vergesslich, hat Konzentrationsprobleme. Mein persönlicher Erfahrungsbericht und wie bioidente Hormone zum absoluten Game Changer wurden.


Wechseljahre am Arbeitsplatz

Wechseljahre am Arbeitsplatz: Symptome und Auswirkungen

Die (Peri-)Menopause beeinflusst Frauen nicht nur gesundheitlich und im Wohlbefinden, sondern massiv auch in der Arbeitsfähigkeit – mit volkswirtschaftlicher Brisanz. Ergebnisse der ersten deutschlandweiten Befragung.


40by40: 40 Dinge, die ihr vor eurem 40. Geburtstag erledigen solltet

Meine persönliche Bucket List: Vierzig Dinge und Erkenntnisse, die ich bisher getan bzw. gewonnen habe – und die ich jeder und jedem von euch ans Herz legen möchte.


Gesund altern

Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Handel bestellt die Produkte gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop

Spreadshirt T-Shirt für Mütter
Spreadshirt Trinkglas
Spreadshirt T-Shirt für Kinder

Christine

Christine, chaotische Mama von 4 Kids berichtet hier als Co-Bloggerin vom Leben zwischen Babybrei und Vorpubertät! Der Social-Media Name "Die lauten Nachbarn" ist hier täglich Programm. Folgt uns gerne auch auf Instagram und Facebook!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentar verfassen

Menü schließen