Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Hilfe! Wie lange dauert eigentlich die Pubertät?

Hilfe! Wie lange dauert eigentlich die Pubertät?

Unsere Große Koalition (Neudeutsch: GroKo) hat eine kräftige, Testosteron-geflutete Opposition.
Hilfe! Ist das die Pubertät?
Wie beginnt die Pubertät? Und wann fängt sie an?
Und wann hört sie endlich wieder auf?
Hier kommt etwas Licht in das Mysterium – auch wenn das nur zum Lachen im Keller einlädt:

Jetzt ist es ja nicht so, dass das oppositionelle Verhalten gänzlich neu wäre … Auch die Vorpubertät hat bei uns kräftigst zugelangt – siehe: Der Rubikon: das Drama rund um das 9./10. Lebensjahr. Aber jetzt riecht es verdächtig nach der Hochphase – der echten Pubertät. Ihr wisst schon:

Laune wegen Bauarbeiten im Keller!

Aber ist es wirklich die Pubertät?
Wenn das Kind zum Pubertier und so manchen anderen gruseligen Viechern mutiert, hab ich hier schon mal zusammengefasst (Vorsicht! Humor nicht ausgeschlossen!): Unverzichtbares Know-how für Eltern: Das Pubertier und andere wilde Kreaturen
Wie erkennt man den Beginn der Pubertät?

Wann beginnt die Pubertät?

Erste hormonelle Veränderungen beginnen schon mit 8 bis 9 Jahren.
Meist unbemerkt.
Tja, oder besser gesagt MANCHMAL unbemerkt. Bei uns: kräftig bemerkt.

Bei Mädels beginnt die Pubertät mit etwa 10 Jahren, bei Jungs etwas später mit etwa 12 Jahren.

Wie zeigt sich die Pubertät?

Ihr wisst schon – Körperwachstum (Sohnemann ist fast gleich groß wie ich und trägt Schuhe, die drei Größen größer sind als meine …), primäre und sekundäre Geschlechtsmerkmale, Körperbehaarung, Körpergeruch, Akne, Stimmbruch, Monatsblutung. Nicht alles bekommt man in diesem Alter noch wirklich zu sehen – Jugendliche zeigen sich eben nicht mehr so gerne unbedeckt. Und psychische Veränderungen – oh ja …



Wenn man den Ablauf der Pubertät bei Jungs so betrachtet (z.B. hier), dann muss ich sagen: Check, check, check … was man so aus mütterlicher Distanz eben beurteilen kann. Nur der Stimmbruch hat sich noch nicht eingestellt – der beginnt im Schnitt mit 13,5 Jahren.

Diagnose: Wir sind mitten drin …

Und die Frage aller Fragen:
Wie lange dauert die Pubertät?

Bis zum Abschluss der Pubertät dauert es angeblich drei bis vier Jahre … also wenn man die körperlichen Veränderungen betrachtet. Die Stimmungsschwankungen bleiben leider noch etwas länger zu Gast.

Die Phase der geistigen und seelischen Veränderungen heißt auch Adoleszenz und dauert – jetzt setzt euch bitte nieder – vom 11. bis zum 21. Lebensjahr. Ohweh, ohweh, ohweh …

Und es kommt noch schlimmer … Während dieser Umbauphase ist das für Emotionen zuständige Hirnareal überdurchschnittlich groß. Das für Rationalität zuständige Areal hingegen relativ klein … das erklärt alles, oder?

Ja, ja, manchmal gleicht die Kommunikation mit meinem Pubertier dem Tanz auf rohen Eiern.

Aber, hej! In neun Jahren ist es geschafft! Hurra!

… neun Jahre …

… ich gehe mal eben in den Keller lachen.

Das könnte dich auch interessieren:

Habt ihr auch einen pubertierenden Teenager zuhause?

Dann komm doch in unsere geheime “Selbsthilfegruppe” auf Facebook: Selbsthilfegruppe Eltern und Pubertät

Buchempfehlungen

Muttis Buchempfehlungen zum Thema Pubertät:





Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.

Titelbild: Pixabay CCO


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

Kommentar verfassen

Menü schließen