Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Herbst mit Kindern: Positiv in die neue Jahreszeit gehen

Herbst mit Kindern: Positiv in die neue Jahreszeit gehen

Seit Wochen wird über das Wetter gejammert. Und ich gestehe: Ich habe auch gejammert. Doch dann habe ich mich daran erinnert, wie wunderbar der Herbst generell und vor allem der Herbst mit Kindern ist. Rufen wir uns doch in Erinnerung, was uns der Herbst Positives bringt – dann gelingt der Abschied vom Sommer mit mehr Leichtigkeit.

Natürlich trauern wir alle den lauen Sommerabenden, dem Urlaub im Süden und dem Planschen im See oder Freibad nach. Das Jammern hilft aber nichts. Besser wir rufen uns in Erinnerung, was der Herbst alles zu bieten hat. Und das ist wirklich jede Menge!


Herbst mit Kindern

Der Herbst mit Kindern ist wunderbar!

So viele Dinge sind im Herbst einfach netter und praktikabler. Bei großer Hitze gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit die lieben Kleinen zufrieden zu stellen: BADEN! Etwas anderes macht man eigentlich nicht wirklich. Wandern im Schatten der Bäume ist noch eine Alternative. Aber sonst? Sonst ist man eigentlich zu nichts zu gebrauchen. Im Herbst können wir jetzt wieder aktiver und kreativer werden! Gehen wir es positiv an!


#1 Andere Ausflüge sind möglich

Jetzt können wir uns wieder ein buntes Programm fürs Wochenende überlegen.

  • Therme – wieder Schwimmen, aber doch anders. Warmes Wasser, meist beeindruckende Architektur, Saunen, Dampfbäder, von drinnen nach draußen schwimmen, usw.
  • Naturkundemuseum, Spielzeugmuseum oder Technisches Museum – viele Museen sind perfekt für Kinder – da ist bestimmt für jeden etwas dabei.
  • Kunstausstellungen – es gibt immer häufiger auch Angebote für Kinder z.B. eigene Kinderführungen oder auch Kinderbetreuung während sich die Eltern auf die Ausstellung konzentrieren können.
  • Kinobesuche – kein Herbst ohne Kino!!!
  • Kasperltheater oder Kindertheater – auch die Theaterzeit hat jetzt wieder Hochsaison! Eine tolle Abwechslung.

Bei schönem Wetter können wir wieder die Spielplätze der Umgebung unsicher machen, Burgen erkunden (gerade ganz beliebt hier), geocachen oder einfach eine schöne Wanderung unternehmen! Ist es nicht herrlich, wenn beim Spaziergang im Wald die Blätter unter den Füßen rascheln?
Kinder lieben das und ich auch!


Aber auch zuhause gibt es im Freien wieder viel zu tun. Wir können in der angenehmen Herbstsonne den Garten umgestalten und winterfest machen. (Schon jetzt muss so manches für den nächsten Frühling vorbereitet werden!) Gartenarbeit bei großer Hitze ist nicht sehr spaßig. Bei angenehmen Temperaturen kann man sich da viel mehr austoben. Ein weiterer Bonuspunkt bezüglich Garten im Herbst: Wir müssen nicht mehr so viel gießen! Halleluja!!


#2 Drinnen ist es gemütlich und der Herbst mit Kindern ist einfach langsamer

Im Sommer habe ich immer das Gefühl, dass wir von einem Highlight zum nächsten rasen. Auch die Kinder sind unruhig und wollen von dem einen Schwimmbad zum nächsten Grillfest – vom Pferdestall zum See. Im Herbst gehen es auch Kinder wieder gemütlicher an und – last but not least – sie gehen deutlich früher ins Bett, wenn es früher dunkel wird. Erneut ein Halleluja!


Gehen die Kinder früher ins Bett kann man es sich auch früher auf der Couch gemütlich machen. Das ist jetzt nämlich auch wieder viel schöner. Im Sommer liege ich nur selten gemütlich auf der Couch – man will die warmen Nächte ja nutzen. Jetzt kann man es sich mit einer dicken Decke und einer herbstlichen Duftkerze (gibts hier im Sommer auch nie) bei einem Buch oder einem Film gemütlich machen. Jeden Herbst zelebriere ich meine typischen Herbstfilme: Harry Potter, Twilight, Der Herr der Ringe, Der Hobbit und Sissi! (Damit bin ich meist bis Weihnachten beschäftigt und ich liebe es!)


Übrigens haben auch die Kinder im Herbst ihre Traditionen. Sie freuen sich schon immer auf ihre Herbstlieder. Wenn diese CDs laufen wird plötzlich wieder begeistert gebastelt und gemalt. Einfach eine gemütliche Stimmung.

Unsere liebsten CDs für den ganzen Jahreskreis: Die schönsten Kinderlieder-CDs


Gemütlicher und entspannter sind auch die Nächte. Die Kleinen fühlen sich in ihren warmen Schlafsäcken pudelwohl und schlafen plötzlich wieder durch. Und auch wir Erwachsenen schlafen bei niedrigeren Temperaturen wesentlich besser. Bei 28 Grad in der Nacht komm ich nie zu viel Schlaf.


Besonders stimmungsvoll ist auch Herbstdekoration im Haus/der Wohnung. Die herbstlichen Farben sind so besonders gemütlich und heimelig. Da kann man sich nur wohl fühlen.


#3 Herbstkleidung

So sehr ich mich im Frühling immer auf Schuhe ohne Socken und Kleider ohne Strumpfhose freue, so sehr genieße ich den ersten Nachmittag im Kuschelpulli, den ersten Abend mit dicken Kuschelsocken und die erste dicke gemütliche Strumpfhose unter einem Kleid.


Der Wechsel der Jahreszeiten bedeutet auch immer: Umräumen der Schränke. Die Sommersachen dürfen wieder ganz nach oben und die Herbstkleidung wird wieder hervorgeholt. Ich mag das. Man entdeckt wieder ganz andere Stücke und freut sich darauf sie zu tragen.


Mützen und Schals kehren zurück. Jedes noch so simple Outfit kann mit einem coolen Schal aufgepeppt werden. Und Mützen und Hüte machen den Look so und so oft erst komplett. Bad Hair Days sind dann auch nicht mehr so tragisch. Ist es kalt muss man sich keine große Mühe mit der Haarpracht geben – eine coole Mütze drüber und fertig.


#4 Herbst mit Kindern bedeutet Feste feiern

Der Herbst bietet so viele Anlässe um zu feiern und etwas mit den Kids zu organisieren.

  • Erntedankfest
  • Martinsfest
  • Halloween

Viele Tipps um diese besonderen Tage mit euren Kindern zu feiern, findet ihr hier:


Und irgendwie schwingt im Herbst ja auch schon die Vorfreude auf den Advent mit. Im Herbst werden schon Kekse gebacken und die schmecken ja bekanntlich am Anfang immer am besten!


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

#5 Der Herbst mit Kindern ist viel kreativer

Im Herbst werden wir immer wieder viel kreativer und alle Spielsachen werden auch endlich mal wieder benutzt. Plötzlich stehen Playmobil, Lego oder Brio-Bahn wieder hoch im Kurs und die Kinder spielen damit als hätten sie es neue bekommen. Tja – Wiedersehen macht Freude. Ist wohl ähnlich wie bei mir und meinem Kleiderschrank.


Kaum wird es draußen kälter, wird hier auch wieder wie wild gebastelt, gemalt, gefädelt, gepuzzelt und gewerkelt. Mein Sohn sitzt schon wieder mit seinem Gravierstift an der Werkbank, meine Tochter liebt Malen nach Zahlen und die Kleinen spielen Spiele oder zeichnen in Malbüchern. Auch die Spieleabende leben wieder auf. Mit einer Tasse Tee und leckeren Keksen ist das doch einfach herrlich, wenn es draußen regnet und stürmt.


Auch Bücher und Hörbücher erleben wieder ein Revival. Wir lieben das alle. Wir lesen gemeinsam oder jeder für sich. Neben dem Malen und Werkeln laufen Hörspiele! Hach – ich liebe es, wenn es sich alle Familienmitglieder so gemütlich machen und jeder die Zeit genießt.

Unsere liebsten Hörbücher: Die schönsten Hörbücher für Kinder


Auch draußen genießen die Kids den Herbst. Wir lassen Drachen steigen, schaukeln, rutschen, spielen mit den Hasen, hüpfen im Trampolin, hüpfen in Laubhaufen oder Wasserpfützen, spielen Rollenspiele im Spielturm oder im Waldhäuschen, spielen Gummitwist, Fußball oder fahren mit den Rollern. Im Sommer gabs hier nur eine Beschäftigung: In den Pool springen. Jetzt wird das Gartenprogramm wieder bunter!

Auch interessant:


#6 Kulinarischer Herbst

Im Sommer gibts meist schnelle Küche. Am liebsten kalte Küche. Gebacken wird auch weniger, denn als Süßspeise gibt es so gut wie immer Eis. Jetzt wird hier wieder gekocht und gebacken, was das Zeug hält. Der Herbst bringt uns wieder ganz andere Obstsorten und verleitet zu Zwetschgen- oder Marillenkuchen. Marmeladen werden gekocht. Es kommt wieder deftiges heißes Essen auf den Tisch. Wir backen erste Kekse, Quiches und es gibt Kürbis in allen deftigen und süßen Varianten. Dazu endlich wieder ein heißer Tee. Und die gute Nachricht: Die nächste “Binkinifigur-Saison” ist noch lange nicht in Sicht. ;-)


#7 Schulbeginn

Der Nachwuchs wird mich für diese Aussage sehr schief beäugen, aber das ist auch so ein Punkt. Nach 9 langen Wochen Ferien beginnt die Schule wieder. Einerseits bin ich selbst traurig, weil ich gerne so viel Zeit mit den Kids verbringe und ihnen das “Lotterleben” auch von Herzen gönne, andererseits ist es als arbeitendes Elternteil schon eine ziemliche Challenge alles unter einen Hut zu bringen. Babysitterkosten, Verwandte anjammern, nachts arbeiten. Da ist die Aussicht schon fein, dass am Vormittag wieder alle außer Haus sind und man seine Arbeit zu christlichen Zeiten im Büro verrichten kann. Der Alltag und vor allem eine feste Struktur tun bestimmt wieder gut. (An Hausübungen und Prüfungen wollen wir in dieser positiven Grundstimmung jetzt einmal nicht denken!!! ;-) )


Auch für die Kinder hat es etwas Schönes. Man trifft wieder Schulfreunde und auch Kurse und Hobbies gehen wieder los. Meine Kinder freuen sich auf Musiklehrer, Pfadfinder, uvm.!


Für mich auch ganz besonders: Neue Schulsachen kaufen. Abgesehen von den enormen Kosten, die einen fast in den Bankrott treiben ;-) , ist es doch toll so viele schöne neue Hefte und Stifte zu besorgen. Alles ist schön sauber und die neuen Bücher riechen so gut. Auch das ist der Herbst. Habe ich schon als Kind geliebt.


So traumhaft ist der Herbst mit Kindern

Bei so vielen positiven Punkten kann man sich doch nur auf den Herbst freuen! Ich sage euch – das wird einfach wunderbar. Was fehlt noch in meiner “Positive-Vibes-Liste”? Was mögt ihr ganz besonders im Herbst?


Das könnte Dich auch interessieren:


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Christine

Christine, chaotische Mama von 4 Kids berichtet hier als Co-Bloggerin vom Leben zwischen Babybrei und Vorpubertät! Der Social-Media Name "Die lauten Nachbarn" ist hier täglich Programm. Folgt uns gerne auch auf Instagram und Facebook!

Kommentar verfassen

Menü schließen