Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
DIY-Bauanleitung: Wetterfeste Rasenroboter-Garage aus Acrylglas

DIY-Bauanleitung: Wetterfeste Rasenroboter-Garage aus Acrylglas

Wir haben unserem Rasenroboter ein Häuschen gebaut – selbstgemacht, ganz ohne bohren, schrauben oder sägen. Sondern: einfach nur geklebt aus Acrylglas (Plexiglas). Das Material ist Outdoor-geeignet, kommt auf Maß geschnitten und muss dann einfach nur noch verklebt werden. Perfekt!
Hier kommt die Anleitung für die wetterfeste Mähroboter-Garage:



Zwischenruf in eigener Sache:
Escape Game Bücher

VERLOOOOOSUNG!

Youtube glotzen, Handy-zocken, Youtube glotzen, Handy-zocken - das wäre der bevorzugte Tagesablauf meiner Jungs.
Da das rechte Maß zu finden ist echt nicht leicht!
Darum bin ich immer auf der Suche nach Offline-Ideen für meine Online-Junkies. Und da hab ich jetzt etwas gefunden:
DAS sind Abenteuer im Kopf!
Und das beste daran: Ihr könnt je eines der VIER vorgestellten Bücher GEWINNEN!

Neugierig? Hier entlang: KLICK



Unser allerbester Mitarbeiter im Garten heißt Robby. Er hört zwar nicht auf diesen Namen, aber er mäht zuverlässig regelmäßig unseren Rasen – Robby ist unser Mähroboter.
Und gute Mitarbeiter lässt man nicht im Regen stehen, oder?

Eine stylische Garage für unseren Mähroboter

Darum haben wir unserem Rasenroboter eine feine Garage gebaut.
Lange habe ich nach einer Anleitung gesucht … Meine Anforderungen haben diese Suche nach einer passenden DIY-Bauanleitung nicht unbedingt einfacher gemacht:

  • zuverlässig regendicht soll die Rasenroboter-Garage sein
  • sie soll dem Mähroboter Sonnenschutz bieten
  • am besten nicht gleich nach einer Saison wegfaulen (gerade bei Holz mit Erdkontakt ein Thema!)
  • die Garage soll sich gut in unseren Garten einfügen,
  • weder wie ein Klotz, noch wie eine Hundehütte wirken
  • und nicht zu altbacken aussehen.

Irgendwie hab ich bei keiner der Anleitungen so richtig Hurra! gerufen. Entweder waren sie zu kompliziert und man musste fast Schreinermeister Eder sein. Oder sie haben mir schlichtweg nicht gefallen … Aber dann kam die Erleuchtung: Plexiglas!

Plexiglas bzw. Acrylglas lässt sich ganz einfach verarbeiten, nämlich kleben (hab ich ja bei meinem Palettentisch mit Schubladen schon so gemacht). Zudem trotzt es jedem Wetter, ist regenfest und schützt unseren Gartenroboter vor Sonneneinstrahlung.

DIY-Anleitung: Garage für Rasenroboter selber bauen

Anleitung: Garage für Rasenroboter selber bauen

Material für die Mähroboter-Garage:

Ich hab das Material bei kunststoffplattenonline.de bestellt. Dort gibt es eine gute Auswahl an verschiedenen Stärken, Farben und Oberflächen. Außerdem wird das Acrylglas gleich auf die gewünschten Maße zugeschnitten. Ich hab bestellt:

  • Acrifix Klebestoff (unbedingt Acrylkleber verwenden! Ein anderer Klebstoff funktioniert NICHT!)
  • Acrylglas Platte schwarz 10 mm
    • 48×30 cm (Seitenwände)
    • 75×55 cm (Dach)
    • 45×30 cm (Rückwand)
  • Außerdem braucht ihr noch etwas Klebeband, um die Seitenteile während des Klebens zu fixieren. Ich hab handelsübliches Paketband genommen.

Achtung! Diese Maße sind an unseren Mähroboter (Gardena Sileno City) angepasst. Maße ggf. an euren Roboter anpassen!

Lesson learned: Der Mähroboter kann perfekt einparken. Aber aus stylischer Sicht würde ich im Nachhinein betrachtet weniger Dachüberstand wählen und dafür die Rückwand etwas breiter machen (z.B. 50-53×30 cm) und die Seitenwände dafür etwas kürzer (z.B. 40×30 cm). Ja, hinterher ist man immer klüger …

Garage für Rasenroboter selbst bauen: so einfach geht’s:

Und dann kann’s schon losgehen – es geht auch richtig fix und ganz ohne Handwerker-Zauberei:

  1. Am Dachelement eine Schutzfolie abziehen und mit der entblößten Seite nach oben auf einen flachen Untergrund legen. Die andere Schutzfolie noch drauf lassen, damit ihr nicht unabsichtlich Kratzer reinmacht. Achtet darauf, dass diese Fläche eben und halbwegs wetterfest ist, damit das Acrylglas bzw. Plexiglas dort in Ruhe 24 Stunden aushärten kann.
  2. Dann an den Seitenwänden und an der Rückwand alle Schutzfolien entfernen.
  3. Die Seitenelemente und das Rückelement auf dem Dachelement platzieren und mit Klebeband fixieren.
  4. Zuletzt Acrylkleber von innen auf die Kanten aufbringen. Der Kleber zieht selbständig in die Zwischenräume ein und “verschweißt” die Acrylplatten dauerhaft miteinander.
  5. 24 Stunden aushärten lassen, erst dann ist die Endfestigkeit erreicht.
  6. Fertig!

Fazit: Wir finden die Garage für den Mähroboter richtig klasse! Und Robby bestimmt auch.
Durch die glänzende Acrylglas-Oberfläche reflektiert das Häuschen die Umgebung und rückt damit dezent in den Hintergrund.
Was sagt ihr?

Mehr Ideen rund um den familientauglichen Garten:

Enthält Affiliate-Links
Das Material wurde von kunststoffplattenonline.de zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank für die Unterstützung!



Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen