Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Upcycling: Gartentor-Styling mit einem alten Gartenschlauch

Upcycling: Gartentor-Styling mit einem alten Gartenschlauch

Was tun mit einem alten, grauslichen Gartenschlauch?
Wegwerfen? Mit nichten!
Sondern ein Wochenend-Projekt starten und das Gartentor – oder den Gartenzaun – pimpen.
Das Making-of:

Unser alter Gartenschlauch hatte ausgedient. Er war alt, grauslich – einfach wähh.
Also wurde er ersetzt.

Aber was soll mit dem alten Ding passieren?
Mutti hatte da eine Idee und startete ein kleines, feines Upcycling-Projekt: Das Gartentor bekommt ein Update, das sich sehen lassen kann.

Die Zutaten:

  • Alter Gartenschlauch
  • Schrauben, outdoorgeeignet und nicht zu knapp
  • Acrylfarbe
  • und ein bisschen Kreativität

Making of:

Vorher: So sah unser Gartentor ursprünglich aus:

Muttis Gartentor: DIY Upcycling mit einem alten Gartenschlauch

 

Dann kommt der Gartenschlauch drauf – das ist so kinderleicht, dass sogar Sohnemann eifrig bei der Sache war:

Muttis Gartentor: DIY Upcycling mit einem alten Gartenschlauch

So sah das Ding dann aus, als alles draufgeschraubt war. Das Herz aus Hufeisen musste laut Sohnemann unbedingt bleiben. Darum haben wir die Spiralen drumherum angeordnet.

Muttis Gartentor: DIY Upcycling mit einem alten Gartenschlauch

Tja, da sah man dann die ganzen grauslichen Stellen des abgewitterten Gartenschlauchs. Außerdem hab ich zwei verschiedene Gartenschläuche verarbeitet. Daher musste da dann noch Farbe ran – ich habe so wie bei den Holzlatten auch zu billiger Acrylfarbe aus dem Bastelladen gegriffen. Das hat den Vorteil, dass die Pinsel mit Wasser ausgewaschen werden können, das Ergebnis aber dennoch wasserfest ist:

Muttis Gartentor: DIY Upcycling mit einem alten Gartenschlauch



Eigentlich wollte ich das ganze Tor blau streichen. Aber Sohnemann war dagegen und kämpfte vehement für die weißen und grünen Latten am Gartentor. Also was tun? Ich hab das Bild auf Facebook und Instagram geteilt und meine treue Leserschaft nach ihrer Meinung gefragt. Tja, was soll ich sagen? Ich fand zwar auch Unterstützer für mein Vorhaben, aber die überwiegende Mehrheit meiner Follower auf Instagram und Facebook sprach sich dafür aus, die bunten Latten beizubehalten. Also sieht das Gartentor nun noch immer so aus – ich bin ja schließlich nicht beratungsresistent.

Das könnte dich auch interessieren:


 

Muttis Gartentor: DIY Upcycling mit einem alten Gartenschlauch

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Hej, wie hast du das mit dem Streichen des Schlauches hinbekommen? Ich finde die Idee super, würde unseren “Alten” auch gern so verarbeiten, aber ich fürchte um die Flächen, wo er drauf geschraubt wird. Vorher streichen oder bröckelt dann die Farbe. Schöne Grüße, Paulina

    1. Also, ich hab erst nachher gestrichen. Verwittert mit der Zeit natürlich auch ein wenig – aber so ist das eben outdoor.
      Birgit

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen