Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Chaosfreies Vorzimmer

Chaosfreies Vorzimmer

Im Winter Mützen, Handschuhe, Schals, Skihelme … Im Sommer Fahrradhelme, Skaterhelme, Kappen … Dazu noch jede Menge Krimskrams. Und das alles potenziert mit der Zahl der Familienmitglieder. Ergibt: Jede Menge Zeugs, das im Vorraum griffbereit sein sollte – und das tendenziell diesen Raum binnen kürzester Zeit verlässlich “zumüllt”. Wir haben da die perfekte Familien-taugliche Lösung für unseren Vorraum gefunden:



Zwischenruf in eigener Sache:
Quarantäne mit Kindern: Tipps gegen Lagerkoller und Tipps gegen Langeweile Jede Menge Tipps und Tricks rund um die Corona-Zeit

Home-Schooling, Home-Office - neue Herausforderungen in einer sehr herausfordernden Zeit! Wir haben ordentich in die Tasten geklopft und Expert*innen befragt: Tipps gegen Lagerkoller und Langeweile, jede Menge schnelle Rezeptideen, Tipps für die Struktuerierung des Tages, 18 Maßnahmen zur Vermeidung von Konflikten, Vorratshaltung für Familien und vieles, vieles mehr.

Hier entlang: Tipps für Familien in der Corona-Krise



Der Vorraum ist angeblich die Visitenkarte des Hauses. Ui, ui – und grad dieses Zimmer verkommt gut und gerne zu “Mud Room”, wie die Amis so schön sagen. Daher war Kreativität angesagt: Um die vorhandenen Garderobenmöbel (die leider nur recht wenig Stauraum bieten), haben wir nachträglich zwei Vollholz-Regale mit Körben drumherum montiert – übrigens gewollt in einer möglichst anderen Holzfarbe. Denn: die gleiche Holzfarbe bekommt man ohnehin nicht hin und wenn’s dann zwar ähnlich, aber doch nicht gleich ist, dann fällt das “Gestückelte” mehr auf.

Jeder Korb hat ein eigenes Thema, eine eigene Sorte Inhalt. Kleine, selbstgemachte Symbolplättchen machen es auch für die Kleinsten unmissverständlich, was wo reingehört. Die Plättchen hab ich mit Schrumpffolie gemacht – die Anleitung findest du hier: Anhänger aus Schrumpffolie – da lässt sich übrigens allerhand kreatives Zeugs draus machen, z.B. hübsche Kettenanhänger, siehe z.B. Geschenktipp zum Muttertag: Selbst gemachter Anhänger aus Schrumpffolie, und vieles, vieles mehr!

Im Winter ist die Winterware in Griffhöhe. Dann wandern die Hauben*- und Handschuh-Körbe nach oben und die Kappen und Fahrradhelme nach unten – as easy as can be!

*) Haube = Mütze. Ja, so ticken wir Österreicherinnen ;-)

Das könnte dich auch interessieren:


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Body Nicht von schlechten Eltern Klar bin ich peinlich Super Mama Tasche

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen