Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
DIY: Erweiterung für Meerschweinchenstall selber bauen

DIY: Erweiterung für Meerschweinchenstall selber bauen

Wenn es draußen kalt ist, dann sollen sich unsere Meerschweinchen bittesehr nicht die Pfötchen abfrieren. Darum haben wir sie schon im November ins Haus geholt. Nur leider ist der Indoor-Käfig ziemlich klein …
Wir haben unseren Tierchen daher einen zweiten Stock gebaut.
Zusatzetage aus Acrylglas für Mehrschweinchenstall selber bauen – ein perfektes Projekt für die Feiertage!
Hier kommt die Anleitung:



Zwischenruf in eigener Sache:
Freundinnen Die andere große Liebe Nur besser VERLOOOOOSUNG!

Das Leben einer Mama ist meist mehr als ausgefüllt. Kinder, Schule, Hausaufgaben, Kochen, Haushalt, Job, Partnerschaft – da bleibt meist nur wenig bis gar keine Zeit für Freundschaften.

7 Tipps, um auch in den ersten Elternjahren die Verbindung zur besten Freundin zu erhalten + Buch GEWINNEN!

Neugierig? Haben wollen? Hier entlang: KLICK



Draußen haben unsere Meerschweinchen ein wahres Eldorado: ein mehrstöckiger Kaninchenstall mit permanent geöffnetem Zugang zum eigenen Garten. Aber im Winter haben wir sie im Haus – weil es draußen kalt ist und weil sie in dieser Jahreszeit drinnen einfach den besseren Familienanschluss haben. Nur ist die “Winterwohnung” leider etwas beengt. Zu dritt mussten sie in einem Käfig von ca. 60×100 cm hausen. Dass sie sich da gegenseitig gehörig auf den Geist gehen, war fast vorprogrammiert.

Darum haben wir aus Plexiglas ein zusätzliches Stockwerk für den Käfig gebastelt.
Falls das jemand nachbauen will – hier kommt die Anleitung:

Kleintierstall erweitern: Zusätzliches Stockwerk aus Acrylglas

Meerschweinchen-Stall selber bauen: Material für den Anbau

  • Acrylglas:
    Ich habe für die Käfigerweiterung klares, transparentes Acrylglas in der Stärke 5mm verwendet. Plexiglas bzw. Acrylglas könnt ihr euch online bestellen und gleich auf Maß zuschneiden lassen – zum Beispiel bei acrylglasplattenshop.de.
    Maße (bitte genau bei eurem Käfig nachmessen! Siehe auch meine “Lesson learned” weiter unten!):

    • 1x 102×28 cm (hintere Wand)
    • 2x 31×28 cm (Vorderteile links + rechts)
    • 1x 40×10 cm (Verbindungstück vorne)
    • 1x 42×20 cm (Tür – mit kleinen, eingefrästen Magneten festgehalten)
    • 2x 50,5×28 (zwei Seitenteile)
  • Acrylglaskleber
  • Ersatzwanne für den Kleintierstall (separat erhältlich, dort wo ihr den Kleintierstall gekauft habt.)
  • Standbohrmaschine mit 10mm- und 6mm-Holzbohrer
  • Paketband
  • Kleine, starke Magnete
  • Heißkleber
  • Stichsäge

Kleintierstall aufstocken – so geht’s:

  1. Zuerst in die Acrylplatten Löcher für bessere Durchlüftung bohren. Ich hab dafür einen großen Bohrer genommen und in unregelmäßigen Abständen Löcher in alle Seitenteile gebohrt. Schutzfolie noch nicht abziehen – das schützt vor Kratzern!
  2. Dann die Einfräsungen für die Magnete, die die Türe am restlichen Rahmen halten, einfräsen: 6mm-Bohrer einspannen und nur 1-2 Millimeter tief einfräsen. Auch das funktioniert bestens mit Schutzfolie.
    Meerschweinchenstall-Erweiterung aus Acrylglas: Making of
  3. Erst jetzt die Schutzfolien entfernen.
  4. Dann die einzelnen Acrylplatten zusammensetzen, mit Paketband fixieren und mit dem Acrylkleber von innen verkleben. Ich habe zuerst die drei Teile der vorderen Wand geklebt und 24 Stunden trocknen lassen. Anschließend hab ich die Seitenteile aufgesetzt, ebenfalls mit Paketband und mit Hilfe von Tisch und Wand fixiert, verklebt und erneut für 24 Stunden trocknen lassen. Zuletzt hab ich die Rückwand aufgesetzt, fixiert und verklebt.
  5. Zuletzt hab ich dann noch die Magnete in die Einfräsungen eingeklebt. Dafür hab ich Heißkleber verwendet.
  6. Nach 24 Stunden sind die Klebestellen fest und die Acrylwände stabil verschweißt und kann auf die Wanne des Kleintierstalls aufgesetzt werden.
    Meerschweinchenstall-Erweiterung aus Acrylglas von oben
  7. Zuletzt in die Ersatzwanne ein Loch für den Aufstieg einschneiden.

DIY Meerschweinchenstall-Erweiterung aus Acrylglas

Lesson Learned:
Was ich im Nachhinein betrachtet anders gemacht hätte

Tja, wie immer bin ich nachher klüger als zuvor … Das Stockwerk aus Plexiglas hätte durchaus 5-10 cm höher sein können. Das hab ich etwas unterschätzt, wie tief die zweite Wanne nach unten “hängt”. Aber es ist okay. Allen Nachmachern empfehle ich jedoch, mehr Höhe in Betracht zu ziehen.

Selbstgebaute Meerschweinchen-Etage aus Acrylglas – die Vorteile:

Die Vorteile des Zusatzstockwerks liegen auf der Hand:

  1. Zum einen haben die Meerschweinchen oder Kaninchen mehr Bewegungsfreiraum. Durch unterschiedliche Platzierung von Futter und Höhlen animieren wir sie zu Bewegung. Das hebt eindeutig die Lebensqualität von Meerschweinchen und Kaninchen.
  2. Durch das Acrylglas kommt genügend Licht in die untere Etage. Und auch wir können die Meerschweinchen gut beobachten.
  3. Durch die Plexiglasplatte fällt nicht so viel Streu heraus. Den Kindern und Meerschweinchen ist das freilich herzlich egal. Aber Mutter freut sich!
  4. Die Katze kann nicht mehr so lästig sein. Früher hat sie immer wieder hinein “getatzelt”. Die Meerschweinchen haben sich immer lautstark beschwert, wenn die Katzentatze wieder mal durch die Gitterstäbe kamen. Einmal haben sie sogar kräftig zurückgezwickt! Seit das Plexiglas den unteren Stock schützt, haben die Meerschweinchen einen sicheren Rückzugsort.

Und wer keine Lust auf Selbermachen hat, kann natürlich mehrstöckige Variante kaufen – z.B. hier.

 

Weitere DIY-Ideen mit Plexiglas:

 



Das Material für dieses DIY-Projekt wurde von Acrylglasplattenshop.de zur Verfügung gestellt.
Herzlichen Dank für Unterstützung!


Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Body Nicht von schlechten Eltern Klar bin ich peinlich Super Mama Tasche

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hallo, ich lese eure Artikel und Tipps immer sehr gerne. Heute war ich allerdings traurig über den Beitrag und ich muss gestehen, auch ein wenig entsetzt. Meerschweinchen, wie auch Kaninchen (die wir ganzjährig in Außenhaltung haben) kommen mit der Kälte im Winter draußen viel besser klar als mit Wärme (im Sommer oder in der Wohnung)! Ihr tut euren Tieren keinen Gefallen mit dem, was ihr da tut und der Käfig ist auch nach der Erweiterung echt zu klein. Denkt mal darüber nach für nächstes Jahr euer Außengehege winterfest zu gestalten, statt eure Meerschweinchen drinnen einzusperren.

    1. Die Züchterin, von der wir die Meerschweinchen haben, hat zu uns gesagt, dass Meerschweinchen im Gegensatz zu Kaninchen keine behaarten Pfoten haben und daher im Winter eher drinnen sein sollten. Und wir haben doch durch das zusätzliche Stockwerk ihren Winter-Lebensraum verdoppelt! Damit haben sie jetzt etwa 1,5 m2 zur Verfügung.

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen