Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
DIY Halloween-Maske mit dem 3D-Stift

DIY Halloween-Maske mit dem 3D-Stift

  • DIY

Mädels, ich bin für Halloween gerüstet!
Meine Verkleidung hab ich mir dieses Jahr selbst gemacht – selbst geMALT. Auch Sohnemann ist inspiriert und “doodelt” fleißig mit.
Hier kommt die Anleitung für eine DIY Halloween-Maske – es ist wirklich kinderleicht:



Zwischenruf in eigener Sache:
Wunderwuzzi Zahnbürstenroboter bauen

VERLOOOOOSUNG!

Wir sind verliebt! In unsere selbstgebauten Zahnbürstenroboter! Wir könnten ihnen stundenlang zuschauen, wie sie durch die Gegend flitzen. Eine super Geschenkidee für Kinder oder eine prima Beschäftigung bei Kindergeburtstagen. Gewinnt jetzt euer Roboter-Bauset!
Neugierig? Hier entlang: KLICK


Drei Messer im Rücken …
Spinnen im Haar …
Blut rinnt herunter …
Drakula ist da!

Ha! Zumindest bei den Spinnen im Haar bin ich dieses Jahr live dabei! Schon letztes Jahr haben wir mit dem 3D-Stift Weihnachtsdeko gezaubert: Basteln mit Kindern: Weihnachtliche Deko aus dem 3D-Doodler (Auch wenn manche vielleicht meinen, der BB8 aus Star Wars wäre nicht weihnachtlich genug – wir sind vom Gegenteil überzeugt! Möge Weihnachten mit euch sein! YESSS!) Dieses Jahr hab ich mir mit dem 3D-Doodler ein sensationelles Spinnennetz mit Wackel-Spinne in 3D gemalt:

DIY Halloween-Verkleidung mit dem 3D-Stift: Spinnennetz im Haar mit Wackel-Spinne

Die Zutaten:

  • 3D-Zeichenstift
  • PLA-Filament in der Wunschfarbe und vor allem der richtigen Stärke, meist 1,75 mm (unbedingt die Angaben am Stift beachten!)
  • Vorlage – entweder etwas selbst gezeichnetes oder eine Vorlage aus dem Internet.
  • Idealerweise: Laminiergerät, um die Vorlage auf Papier vor Hitze und Festkleben zu schützen. Geht auch: Vorlage einfach in einen Kunststoffumschlag (Aktenhülle) stecken. Ist halt nicht ganz so hitzebeständig.
  • Kleine Zange oder feine Schere, um überstehende “Nasen” zu entfernen.

DIY Halloween-Kostüm mit dem 3D-Doodler

Ich hab die Anregungen samt Vorlage im Internet gefunden, war inspiriert und hab’s sogleich losgelegt:

DIY Halloween-Verkleidung mit dem 3D-Stift - Making of

DIY Halloween-Verkleidung mit dem 3D-Stift

Spinnennetz mit Wackel-Spinne:

Ein wirklich hervorragendes Projekt für die ganze Familie! Herr Sohn hat’s gesehen und wollte gleich losdoodeln. Einfach die Vorlage ausdrucken, mit Aktenhülle oder Laminiergerät schützen oder Glas drüberlegen. Das Spinnennetz mit weißem Filament nachzeichnenje dünner, desto besser lässt sich das Netz biegen. Siehe dazu Muttis 3D-Doodle-Tipps weiter unten. Anschließend Filament wechseln und die Spinne doodeln. Wenn alles fertig ist, wird die Spinne mit einem Klecks Filament am Faden fixiert.
Das fertige Kunstwerk dann mit zwei Haarspangen im Haar fixieren – fertig!

DIY Halloween-Maske mit dem 3D-Stift

Maske:

Das ist eher was für Geübte, aber bitte trotzdem keine Angst haben! Denn: Perfektion ist zwar eine Zier, aber eben unmöglich. Die Vorlage gibt’s zum Ausdrucken. Einfach erst die Umrisse mit dicken Linien nachziehen. Dann die Zwischenräume mit dünneren Mustern ausfüllen und verbinden. (Siehe Muttis Doodle-Tipps weiter unten zum Thema dicke vs. dünne Striche.) Bändchen drumrum und schon sitzt das Ding perfekt auf der Nase.

Wer’s blutig mag, kann sich mit dem 3D-Stift diesen Choker kreieren:



Muttis 3D-Doodle-Tipps:

  • Für Einsteiger eignet sich dieses 3D-Doodler-Starterset hervorragend.
  • Vorlage Doodle-fest machen: Idealerweise schweißt ihr die Vorlage mit einem Laminiergerät ein. Wir haben die Vorlage nur ein eine Aktenhülle gesteckt. Das geht zwar auch, ist aber nicht so hitzebeständig und wellt sich mit der Zeit ganz ordentlich.
  • Dünne Striche ziehen: Seitlich am Doodler ist ein Schieberegler, bei dem ihr die Durchflussgeschwindigkeit regeln könnt. Je langsamer das Filament ist, desto einfacher lassen sich dünne Fäden ziehen. So entstehen sehr feine und fragile Muster. Je rascher das Filament rauskommt, desto dicker wird der Strich, desto schneller seid ihr aber auch fertig … Es ist also schon etwas Geduld gefragt.
  • Nasen abzwicken: Zum Schluss haben wir dann noch die überstehenden “Nasen”, die sich durch das Absetzen des Stiftes gebildet haben, mit einer kleinen Zange abgezwickt. Eine Schere könnte man dafür schon auch verwenden, aber es tut bestimmt der Schneide nicht besonders gut. Das Filament wird nach dem Auskühlen sehr rasch sehr hart.
  • Achtung Verbrennungsgefahr: Der Stift heizt das Filament auf ca. 210°C auf, daher nicht auf die Stiftspitze. Das Kunstwerk selbst ist weniger brandgefährlich: Frisch Gedoodletes ist zwar heiß, aber nicht brennheiß. Denn das Filament kühlt wirklich schnell aus.
Osterhase 3d-doodle, Osterdeko selbstgemacht | DIY | Muttis Nähkästchen Wir haben auch zu Ostern schon fleißig 3D-gedoodelt. Das Ergebnis seht ihr hier: Basteln mit Kindern: Osterdeko ganz in Weiß

DIY Halloween-Maske mit dem 3D-Stift


Mehr Inspiration für kindertaugliche DIY-Ideen:

Mehr 3D-Dinge:


 

Enthält Affiliate-Links



Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Verwandte Themen:

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Kommentar verfassen

Menü schließen