Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Wunschleben führen: Jetzt ist der Zeitpunkt zum Anpacken

Wunschleben führen: Jetzt ist der Zeitpunkt zum Anpacken

Ein Wunschleben führen doch nur Rockstars, Schauspieler und die oberen 10.000! Nun ja – mit Geld ist sicherlich vieles leichter, aber ganz sicher nicht automatisch perfekt. Unser persönliches Wunschleben müssen wir uns nämlich selbst aufbauen und dazu gehört viel mehr als ein toller Job mit einem gigantischen Gehalt.


Zwischenruf in eigener Sache:

Liebe Leute!
Willkommen am Familienblog "Muttis Nähkästchen"

Birgit und Christine von Muttis Nähkästchen

Für alle, die uns noch nicht kennen: Hier plaudern Birgit und Christine aus dem Nähkästchen und schreiben über das (Über-)Leben mit Kindern.

Alles, das Eltern wissen sollten! Wir bemühen uns um wertvolle Inhalte, die euch wirklich weiterhelfen. Außerdem haben wir immer wieder feine Sachen für euch zu verlosen.

Um nichts zu verpassen, folgt uns doch bitte:


Tipp: Schau auch mal bei den Rabatt-Codes vorbei! Da haben wir attraktive Preisnachlässe für viele Produkte: Aktuelle Rabatt-Codes


Voraussichtliche Lesedauer: 11 Minuten



Wunschleben


Wunschleben? Wieder so ein Optimierungswahn?

Gefühlt ist gerade überall der Optimierungswahn ausgebrochen. Auf Instagram, TikTok und allen anderen sozialen Medien wird uns tagtäglich eingetrichtert, dass wir ja nur uns selbst optimieren müssen – dann werden wir so richtig erfolgreich und natürlich unsagbar glücklich. Rund um die Uhr grinsen wir dann wie ein Honigkuchenpferd und nichts kann uns noch aus der Fassung bringen!

Im Grunde ist ja nichts Verwerfliches daran, dass wir an ein paar Schrauben drehen, neue Routinen einführen und mehr auf uns selbst und unser Leben achten. Es ist sogar sehr wichtig, sich mit sich selbst zu beschäftigen – immerhin sind und bleiben wir der wichtigste Mensch in unserem Leben, mit dem wir ausnahmslos jeden Tag verbringen müssen und uns auch noch in vielen Jahren zufrieden im Spiegel selbst in die Augen sehen können!

ABER: Das Problem ist, dass es dabei meist nur um einen Lebensbereich – oft den finanziellen Erfolg – geht. Vielleicht ist das genau für dich aber nicht Priorität! Vielleicht hast du ganz andere Ziele und Wünsche? Außerdem muss man nicht ALLE Erwartungen der Gesellschaft perfekt erfüllen. Sind wir uns ehrlich – um all diesen Ansprüchen zu genügen müssten wir täglich ein Buch lesen, ehrenamtlich engagiert sein, immer bei den Kindern und doch immer in der Arbeit sein (natürlich mit mindestens 1 Mio. Umsatz im Jahr), eine Fremdsprache lernen, die perfekte Ehefrau und Hausfrau sein und so nebenbei sehen wir noch atemberaubend aus und finden immer Zeit für ein kleines Workout zwischendurch um unsere ewig jugendlichen Körper zu stählen!

Puh – schon beim Durchlesen wird einem schwindlig und der Tag bräuchte dafür wohl mindestens 48 Stunden. Diese Erwartungshaltungen machen auf jeden Fall unglücklich und unzufrieden! Der komplette Selbstoptimierungswahnsinn kann also auf keinen Fall zu unserem Wunschleben führen!!! Was aber dann?


Wunschleben Happy Woman

Happy Woman: Vier Schritte zu dem Leben, das du wirklich willst

Viele Frauen fühlen irgendwann im Leben, dass „es doch noch mehr geben muss“. Sie wünschen sich innere Erfüllung, mehr Sinn und Lebendigkeit statt Routine. Aber die allgegenwärtige Aufforderung zur „Selbstoptimierung“ ist häufig ein solcher Stressfaktor, dass ein Aufbruch immer wieder verschoben wird.

Stefanie Carla Schäfer zeigt, wie Frauen das Glück selbst in die Hand nehmen und ihr Leben im Einklang mit ihren Talenten und Sehnsüchten gestalten können.

So ist „Happy Woman“ ein einfühlsamer und humorvoller Reisebegleiter auf dem Weg zu weiblicher, kreativer Selbstverwirklichung. Ein Ratgeber mit viel Liebe, Humor und vier konkreten Schritten zum Glück, der seine Leserinnen dazu inspiriert, dem eigenen Herzen zu folgen.


Vier Schritte zu deinem Wunschleben

Das Wichtigste vorneweg: Der perfekte Zeitpunkt für Veränderung ist JETZT! Wenn du fühlst, dass sich etwas verändern muss um dir dein Strahlen zurückzubringen, dann schiebe dieses Projekt nicht immer wieder auf. Den perfekt passenden Zeitpunkt wird es nie geben! Manchmal sind sogar große Krisen im Leben der ausschlaggebende Punkt um anzupacken und seine Zukunft aktiv zu gestalten! Mehr dazu: Lebenskrise: Daraus lernen und Träume verwirklichen!

Wir Mütter verschieben unsere Wünsche oft, weil wir so viele Termine und Verpflichtungen in unserem Leben haben. Natürlich gehen die Kinder immer vor, aber es muss einfach möglich sein, dass in unseren vollen Terminkalendern auch noch Platz für uns selbst ist. Das hilft auch unserer Familie, denn nur eine glückliche Mutter ist gut gelaunt und hat die Kraft ihr Umfeld und das Familienleben positiv zu beeinflussen!


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop

Spreadshirt T-Shirt für Mütter
Spreadshirt Trinkglas
Spreadshirt T-Shirt für Kinder


#1 Der erste Schritt zum Wunschleben – Komm an im Jetzt

Um wirklich im Hier und Jetzt anzukommen, ist es wichtig einen Blick zurück zu werfen. Dabei geht es nicht darum wirklich alles aufzuarbeiten, sondern einfach die Frage für sich selbst zu klären, ob die eigene Vergangenheit vielleicht irgendwelche Spuren hinterlassen hat, die uns im Jetzt daran hindern unser Glück zu finden. Es schadet z.B. nicht die Beziehung zu den eigenen Eltern zu klären. Mehr dazu hier: Den eigenen Eltern vergeben um selbst zu heilen

Versöhne dich mit alten Verletzungen und Wunden, verzeihe und bringe auch deinen Körper ins Hier und Jetzt! Spüre so oft es geht bewusst in dich hinein – das hilft dich wirklich ins Jetzt zu bringen. Übungen, positive Affirmationen und das Aufräumen deiner Wohnung, deines Familien- und Bekanntenkreises und deiner schlechten Gedanken bringt dich gleich ein großes Stück nach vorne. Übe Grenzen zu setzen – für dich selbst. Gibt es vielleicht auch körperliche Blockaden, die dich von deinem Wunschleben abhalten z.B. ein Suchtverhalten? Packe auch das an!


#2 Der zweite Schritt zum Wunschleben – Zeit für deine Wahrheit

„Tauche tief ein und verbinde dich mit deiner Wahrheit, deiner Lebensvision und deinem inneren Ruf. Kreiere deine glasklare Vision der Zukunft, die du wirklich willst. Weil du es dir wert bist! Jetzt ist Zeit für deine Wahrheit!“ (Schäfer 2023: 62)

Schäfer stellt ihren Lesern im Buch viele Fragen um ihre Wahrheit zu finden und empfiehlt die Übungen immer schriftlich durchzuführen. Wenn wir also unsere Träume, Ziele und Wünsche formulieren, sollten wir sie immer aufschreiben. Das hat eine unglaubliche Macht! Schließe z.B. einen schriftlichen Vertrag mit dir selbst ab: Glücklich sein: Der Vertrag zum persönlichen Glück

Welche Bedürfnisse hast du wirklich? Was braucht mein Körper um sich wohl zu fühlen? Was hilft mir emotional ausgeglichen zu sein (z.B. Meditation, täglich 30 Minuten nur für mich, etc.)? Meine Partnerschaft sollte folgende Punkte erfüllen! Welche Aspekte brauche ich beruflich (Team, Selbstständigkeit, Sicherheit, etc.)? Was benötige ich um in geistiger und spiritueller Hinsicht erfüllt zu sein (Theater, Kirche, etc.)? Welche Menschen tun mir wirklich gut? An welchen Orten fühle ich mich richtig wohl und kann Kraft tanken? (Vgl.: Schäfer 2023: 69-71)

Wenn man seine Ziele ganz genau visualisiert hat, heißt es die Komfortzone zu verlassen und den eigenen Schweinehund zu überlisten! Nur wer aktiv etwas für sein Glück macht, wird sein Wunschleben auch erreichen! Von nun an heißt es: Love it, change it or leave it! Lange zu jammern, bringt niemandem etwas! Was uns stört, muss verändert werden!

Wenn man noch unsicher ist, was man mit seinem Leben noch anstellen könnte, hilft eine Liste mit den eigenen zehn größten Talenten. Was macht man richtig gut und auch richtig gerne? Für welche Tätigkeiten würde man gerne mehr Zeit aufbringen? So haben wir eventuell die Chance noch unsere Berufung zu finden. „Genau daran erkennen wir übrigens, dass es sich bei einer Tätigkeit um unsere Berufung handelt – wir empfinden dabei ein Gefühl von Leichtigkeit und Freude.“ (Schäfer 2023: 99) Wäre es nicht ein Traum, wenn man nicht mehr in die Arbeit „muss“, sondern sich darauf freut? (Natürlich nicht immer und jeden Tag – jede Tätigkeit hat auch weniger schöne Aspekte – auch da dürfen wir wieder nicht in den Optimierungswahn verfallen! Aber der Großteil der Arbeitstage sollte Freude bereiten!!)

Noch immer keine Idee, was dir in deinem Leben wirklich wichtig ist? Begib dich gedanklich an das Ende deines Lebens! Würdest du jetzt sterben, könntest du dann zufrieden auf dein Leben zurückblicken? Was hat gefehlt? Was bereust du? Welche Momente waren am schönsten? So – jetzt wieder schnell in die Gegenwart und sofort notieren, was du noch erreichen, erleben und schaffen willst, damit es dann am Ende nichts zu bereuen gibt! Der Planung deiner nächsten Schritte steht nun nichts mehr im Weg!


#3 Der dritte Schritt zum Wunschleben – Steigere deine Energie

Wenn du weißt, wo du stehst und wo du hin willst, kommt ein sehr schwieriger Teil: Das Loslegen. Dafür brauchst du viel Kraft und Energie – körperlich, emotional und mental!

Bewege dich (am besten in der Natur), führe ein gesundes Morgenritual und ein schönes Abendritual ein, ernähre dich gesund, bleib beim Aufschreiben deiner Gedanken und/oder führe ein Dankbarkeitstagebuch (Liebe ich persönlich sehr!!! Siehe: Mehr Balance im Mamaleben ), lerne deinen Körper zu lieben – sei nicht ständig selbstkritisch und vergleiche dich nicht mit anderen, nimm deine Bedürfnisse ernst, lerne nach deinem Zyklus zu leben, Digital Detox kann Wunder wirken und nicht zuletzt: Erkenne deinen eigenen Wert! Schreibe dir täglich oder so oft dir danach ist positive Affirmationen auf und notiere deine Erfolge und Leistungen. Wenn wir abends das Gefühl haben nichts geschafft zu haben, hilft eine Liste mit den Dingen, die wir eben schon geschafft haben! Ich verspreche die Liste lehrt uns immer, dass das Gegenteil der Fall ist!!


#4 Der vierte Schritt zum Wunschleben – Deine Neuausrichtung

Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen – nun lassen wir auf Gedanken Taten folgen!

Notiere stets deine Zwischenerfolge, bleibe bei deinen positiven Affirmationen und vielleicht hilft dir auch ein Visionboard immer wieder an deine großen Ziele erinnert zu werden. Natürlich wird es immer Rückschläge und Verzögerungen geben – das macht nichts – bemühe dich einfach am richtigen Weg zu bleiben.

Vielleicht hast du auch so eine große Vision, dass du Zwischenerfolge und Zwischenschritte brauchst. Notiere dir diese kleinen Ziele, die dich am Ende zum Erfolg bringen. Wie startest du? Was ist dein großes Zwischenziel und was braucht es dann noch als Feinschliff? Belohne dich für das Erreichen deiner kleinen Ziele unterwegs – z.B. mit einem Wellnesstag, einem Theaterbesuch oder einer neuen Handtasche. Das motiviert ungemein.


Wenn du dich unzufrieden oder nicht erfüllt fühlst, solltest du dir Happy Woman von Stefanie Carla Schäfer wirklich besorgen! Ich habe viele Bücher aus diesem Bereich gelesen und bin dennoch begeistert, weil man hier die Kernaussagen vieler Ratgeber kompakt und praxisnahe in aller Kürze zusammengefasst vorfindet. Wirklich genial und sehr bestärkend! Also – auf gehts in unser aller Wunschleben! Es ist immer möglich eine neue Richtung einzuschlagen!


Das könnte dich auch interessieren:


Tipps für gestresste Mütter

Tipps gegen Mental Load

Mütter am Limit: 6 bewährte Tipps gegen Mental Load

Was ist Mental Load, warum es ein typisches Frauenthema ist und wie wir da wieder einigermaßen rauskommen – 6 konkrete und einfach umsetzbare Tipps gegen Mental Load.


Beispielwoche

Beispielwoche einer Mama: Chaos, Stress und ganz viel Liebe

Wie sieht denn so eine Woche eigentlich bei anderen aus? Eine Beispielwoche von anderen Mamas ist wirklich spannend – deshalb gibt es jetzt auch hier einmal so einen „Bericht“!


Mutter-Sein

Mutter-Sein: Die größten Herausforderungen und wie man damit umgeht

Werbung, Fernsehen und Social-Media zeigen das romantische Bild der strahlenden Mutter mit ihren wohlerzogenen, glücklichen Kindern. So stellen wir uns das Mutter-Sein ein Leben lang vor. Bis wir selbst Mütter werden …


Interview: Eine Mutter im Burn-out

Eine Geschichte des Scheiterns: Eine Mutter im Burn-out

Es fällt mir nicht leicht diese Geschichte zu erzählen. Denn es ist eine Geschichte des Misserfolgs. Eine Mutter von zwei Kindern, 40, berufstätig – kann nicht mehr.


Traurig

Ich liebe meine Kinder, ich hasse mein Leben.

Kinder machen nicht glücklicher. Ein paar haarsträubende Details aus den zitierten wissenschaftlichen Studien, die wohl kaum ein Vater oder eine Mutter öffentlich zugeben würde.


Mutterschaft = Schluss mit lustig? #regrettingmotherhood

Mutterschaft = Schluss mit lustig? #regrettingmotherhood

Albtraum Mutterschaft – wie viele Frauen bereuen es, Mutter geworden zu sein?


Arschlochkind

Ich bin eine Arschlochmutter!

Kennt ihr Arschlochkinder? Sicher haben solche Scheißkerle schon einmal irgendwo irgendwie euren Weg gekreuzt. Und wer ist schuld daran? Die Eltern. Eh klar.


Gute Mütter schreien nicht - Ich schon.

Gute Mütter schreien nicht! Ich schon.

Wir dürfen unsere Kinder nicht anbrüllen. Klaro.
ABER: Es funktioniert so nicht. Ich krieg es einfach nicht hin. Das Geständnis einer scheienden Mutter.


Wunschleben - Happy Woman

Wunschleben führen: Jetzt ist der Zeitpunkt zum Anpacken

Unser persönliches Wunschleben müssen wir uns selbst aufbauen und dazu gehört viel mehr als ein toller Job mit einem gigantischen Gehalt.


Schlagfertigkeit für Mütter: Doofe Sprüche gekonnt kontern

Schlagfertigkeit für Mütter: Doofe Sprüche gekonnt kontern

Schlagfertigkeit für Mütter: Mit diesen Schlagfertigkeitstechniken seid ihr auf den nächsten Verbalangriff perfekt vorbereitet.


Entspannung für Mütter

Entspannung: Wie sich geschlauchte Mütter WIRKLICH erholen können

Gestresst? Alles wird zu viel? Also ab auf die Couch! Oder besser doch nicht? Wie gestresste Eltern WIRKLICH entspannen können. Aber Achtung! Das Lesen dieses Beitrags könnte dein bisheriges Weltbild in den Grundfesten erschüttern!


Mini-Auszeiten

Mini-Auszeiten für Mamas

Geht es der Mama gut – geht es auch den Kindern gut. Richtig gut geht es mir aber nur, wenn ich auf mich selbst achte und mir auch in den stressigsten Phasen Mini-Auszeiten gönne.


Leben ohne Kinder: 28 Dinge, die sich Kinderlose ersparen

Leben ohne Kinder: 28 Dinge, die sich Kinderlose ersparen

Vorsicht! SEHR ehrlich!
Lesen ausschließlich auf eigene Gefahr!


Wunschleben

Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Handel bestellt die Produkte gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop

Spreadshirt T-Shirt für Mütter
Spreadshirt Trinkglas
Spreadshirt T-Shirt für Kinder

Christine

Christine, chaotische Mama von 4 Kids berichtet hier als Co-Bloggerin vom Leben zwischen Babybrei und Vorpubertät! Der Social-Media Name "Die lauten Nachbarn" ist hier täglich Programm. Folgt uns gerne auch auf Instagram und Facebook!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Was für ein wundervoller, kraftvoller und so wahrer Beitrag!!! Danke dafür

Kommentar verfassen

Menü schließen