Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Was sich Mütter WIRKLICH zum Muttertag wünschen

Was sich Mütter WIRKLICH zum Muttertag wünschen

Mütter brauchen eigentlich gar nicht viel – schon gar nicht zum Muttertag.
Das sind meine ganz persönlichen Wünsche zum Muttertag. Und ich bin mir sicher, dass ich damit nicht alleine bin:



Zwischenruf in eigener Sache:
Gruselspaß für Leseratten

VERLOOOOOSUNG!


Gruselspaß für Leseratten: Spannende Bücher ab 9 Jahren
Kein Film der Welt lässt die Fantasie so mit einem durchgehen wie ein gutes Buch. Für die düstere Zeit vor und an Halloween muss es natürlich etwas Schauriges sein. Wir haben geniale Bücher entdeckt, die nicht nur gruselig und spannend, sondern auch mit viel Witz fesseln.
Und ihr könnt je eines der vorgestellten Bücher gewinnen!

Neugierig? Hier entlang: KLICK



9 Dinge, die sich Mütter zum Muttertag wünschen:

  1. Überrascht mich!

    Mein Mann hat wohlweislich schon vor einigen Tagen nachgefragt, was ich mir zum Muttertag erwarte. Tja, gut gemeint, aber ich würde mich über etwas Eigeninitiative und Kreativität freuen … hier ein paar Anregungen:

  2. Muttertagsfrühstück

    Ich wurde gefragt, ob ich mit einem Muttertagsfrühstück “zufrieden” wäre.
    Klaro!
    Und noch mehr freuen würde ich mich, wenn der Tisch zu diesem Zwecke liebevoll gedeckt wäre – mit ein paar Blümchen (vor der Haustür ist eine Blumenwiese!), mit einem Kerzchen, angezündet versteht sich (gleich beim Tisch auf der Fensterbank), mit Servietten … Aber klar, ein Tisch mit Tellern und Messern in ausreichender Stückzahl erfüllt auch seinen Zweck – mit so viel Minimalismus muss man als Jungen-Mutter wohl rechnen …
    Zusatz: Und es wäre fein, wenn ich NACH dem Frühstück nicht stundenlang die Küche putzen müsste …

  3. Blumen?

    Sicher, Blumen. Entgegen hartnäckiger Verschwörungstheorien rund um die Blumenhändler-Mafia freuen sich viele Mütter über Blumen. Auch ich. (Ich krieg sie sonst nämlich kaum.) Und wie gesagt: Nebenan ist eine Blumenwiese! (Die Zeiten, in denen freudenstrahlende Kleinkinder mit abgerupften Blüten regelmäßig meine Kapazitäten in Sachen Kleinstvasen sprengten, sind nämlich – leider – längst vorbei.)

  4. Was Mütter am Muttertag NICHT hören wollen …

    Ich will den Satz ¨Mir ist sooo fad!¨ kein einziges Mal hören. Wirklich nicht!

  5. Sucht euren Kram selbst!

    Ich möchte an diesem Tag NICHTS SUCHEN müssen – weder mein eigenes Zeugs, noch euren Kram!

  6. Ohne mich …

    Am liebsten wäre mir, ihr würdet den Muttertagsausflug ohne mich machen – dann könnte ich in Ruhe lesen, dösen, auch mal tagsüber fernsehen (das geht ja sonst – ganz Vorbild – so gar nicht), putzen …
    … sagte ich PUTZEN?!?
    Da muss ich mich wohl vertippt haben.
    Aber das bringt mich zum nächsten Punkt:

  7. Ordnung!

    Ich möchte, dass mal wer anderer Dinge vom Boden aufhebt, mal mit dem Staubwedel durch die Wohnung saust und im äußersten Notfall auch mal den Staubsauger zur Hand nimmt – und zwar OHNE, dass ich ständig maulen muss. Oder zumindest, dass sich ein geputztes Zimmer nicht binnen 1,5 Minuten in den Urzustand zurückverwandelt.

  8. Ein Spaziergang mit der Schwiegermutter?

    Hmm, ja klar, da geh ich schon mit. Ist schließlich auch eine Mutter, wenn auch nicht meine.
    Aber es ist NICHT der Traum meiner schlaflosen Nächte.
    Ich hab da eine Idee: Macht doch den Muttertagsausflug mit ihr!

  9. Und ja, ich mag Glitzerdinge!

    Und nein, ich hab noch nicht genug davon. Aber dieses Jahr hab ich mir schon selbst mein Muttertagsgeschenk besorgt: Nothing sparkles like Swarovski  Von solchen Dingen kann man gar nicht genug haben, echt nicht!

Mein Mann fragt, ob sich das alles so verallgemeinern lässt. Sicher nicht. Aber meine Präferenzen sind das auf jeden Fall. Und bis auf den letzten Punkt kostet das alles nicht mal Geld!

Was sind eure heimlichsten Muttertagswünsche?

Das könnte dich auch interessieren:

Was sich Mütter WIRKLICH zum Muttertag wünschen

Foto: KatinkavomWolfenmond, Pixabay

Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen