Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Gehört in jede Haus- und Reiseapotheke: Calendula-Tinktur

Gehört in jede Haus- und Reiseapotheke: Calendula-Tinktur

Ich hab früher schon mal von dieser Tinktur geschwärmt – und werde immer überzeugter von den Einsatzmöglichkeiten der Ringelblumentinktur – empfohlen übrigens auch von meiner Homöopathin:

Das wunderbare an der Calendula-Tinktur (oder Calendula-Essenz) ist: Sie wirkt

  • desinfizierend,
  • abschwellend
    UND
  • fördert die Heilung

Letzteres im Unterschied zu Jod-Tinkturen oder anderen Desinfektionsmitteln aus der Apotheke.

Außerdem schützt sie vor Infektionen und Vereiterung. Anders als z.B. bei Jod-Tinkturen macht sie keine fiesen Flecken. Darüber hinaus kostet sie fast nix, hält ewig und drei Tage und das Fläschchen lässt sich leicht in Wickeltasche, Wanderrucksack, Kulturbeutel o.ä. stecken. Gemeinsam mit etwas klarem Wasser hat man so eines der wichtigsten Erstversorgungsmittel immer dabei. Bei uns ist sie fixer Bestandteil unserer Reiseapotheke für Kinder.

TIPP:
Meine Sammlung zu verschiedenen alternative Haus- und Heilmitteln: 

Anwendung:

Die Urtinktur UNBEDINGT mit Wasser verdünnen – die Tinktur brennt sonst höllisch! Dafür wenige Tropfen in ein Glas geben und mit klarem, kalten Wasser auffüllen. Sauberes Taschentuch o.ä. eintauchen und auf die betroffene Stelle tupfen. Fertig

Calendula-Tinktur: Einsatzbereiche

Wie hier schon einmal beschrieben, ist die Tinktur einsetzbar bei:

  • (frische) Schürfwunden, Schnittwunden, Risswunden,
    aber auch
  • ältere, entzündete, offene Wunden
  • beginnende Abszesse
  • Insektenstiche
    (Tipp! siehe außerdem: Das hilft bei einem Bienenstich)
  • Entzündungen im Mund- und Rachenbereich (als Mundspülung)

Aber nicht nur …

Ich verwende sie (nach Empfehlung der Homöopathin) auch für:

Anscheinend hilft sich auch bei Periodenkrämpfen und Kopfschmerzen – da hab ich aber noch keine Erfahrung dazu.

Auch bei Tieren hab ich die Tinktur bereits erfolgreich angewendet: Unsere Katze hat sich bei einer Verletzung tagelang immer wieder blutig gekratzt. Eine einzige Behandlung mit der Ringelblumentinktur reichte aus, die Katze kratzte nicht mehr und die Wunde war bald verschlossen und konnte heilen.

Foto: Adem KAYA

Verwandte Artikel:

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 16 Kommentare

  1. Kann ich nur unterstreichen!

  2. Das stimmt, in meiner Kindheit war das auch immer so, bei einer Schürfwunde etc. erstmal die Calendula Salbe oder eben eine Tinktur (die kenn ich nochgar nicht). Werd ich aber in meine Reiseapotheke aufnehmen!

  3. Ich hoffe, dass die Calendula Essenz mir hilft.
    Ich leide schon seit einigen Jahren (wurde mir vererbt so mein Arzt) an chronischen Erkältungen die sich bei mir immer im Zahnfleisch absetzen. Mein Zahnfleisch ist dann angeschwollen und rot. Schmerzen hab ich keine, aber es ist einfach nur unangenehm. Gerade im Winter bekomm ich immer ein Zug durch die eiskalte Luft die ich einatme. Ich spüle dann mehrmals am Tag mit Salbeitee und nach 5 Tagen ist alles wieder vergessen. Heute Mittag hab ich mir in der Apotheke die Calendula-Essenz bestellt und hoffe, dass dadurch auch wieder alles abschwillt und vielleicht dann ja auch innerhalb von 2 oder 3 Tagen.
    Liebe Grüße
    C.

    1. Ich hab ein 30ml-Fläschchen (Eigenabfüllung unserer Apotheke) für 8 Euro. Und das reicht locker für 2 Jahre – nein, mehr: Auf meinem Fläschchen steht das Abfülldatum 2011 und es ist immer noch nicht ganz leer.

      1. Hab heute Nachschub in der Apotheke besorgt: Fläschchen mit 30 ml für 1,65 Euro!

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen