Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Nachtlicht: besser rot

51517_PE151266_S3Mein Kind braucht zum Einschlafen Licht. Auch für’s Baby soll man nachts nur spärlich Licht machen, wenn es nötig ist.



Zwischenruf in eigener Sache:
Löwenlaune: Gefühle positiv beeinflussen VERLOOOOOOSUNG

Kennt ihr das auch bei euren Kindern: Wut, Enttäuschung, Traurigkeit - ausgelöst durch Alltagssituationen daheim oder in der Schule? Dann ist dieses Spiel GOLDES WERT: LÖWENLAUNE: Gefühle mit Kindern spielerisch entwirren. Denn wir sind unseren Gefühlen nicht ausgeliefert! Und das beste daran: Ihr könnt das Spiel GEWINNEN!

Hier entlang: LÖWENLAUNE gewinnen



Ich hab mal gehört, dass rotes Licht angeblich besser sei, da es die Melatoninproduktion nicht hemmt. Melatonin ist ein Hormon, das den Tag-Nacht-Rhythmus steuert. Ein niedriger Melatoninspiegel kann zu Schlafstörungen führen.

Wir haben die Nachtlampe “Spöka” von IKEA (gibt’s in rot, blau und grün). Die gibt nur schwaches LED-Licht ab, ist sparsam, weich und kann kabellos betrieben werden – wenn sie nicht aus Plastik wäre, würde ich sagen: durchaus was zum Kuscheln :-)


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen