Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Jan-Uwe Rogge: Dreht doch mal durch!

Jan-Uwe Rogge: Dreht doch mal durch!

Ich war vor kurzem bei einem Vortrag von Jan-Uwe Rogge. Erwartet hab ich einen trockenen Vortrag. Doch dort wurden Tränen gelacht! Und das obwohl – oder weil!? – teilweise schmerzhafte und zutiefst wahre Themen aus dem täglichen Familienwahnsinn angesprochen wurden. Er sagt: Raus aus dem pädagogischen Nirvana! Rein ins Hier und Jetzt. Und wenn’s die Situation verlangt, dann DREHT DOCH MAL DURCH!
Und vor allem: ERZIEHUNG ist WIRKUNGSUNSICHER!
Ich hab seine markantesten Sager mitgeschrieben – hier kommen meine Sketchnotes:



Zwischenruf in eigener Sache:
Gruselspaß für Leseratten

VERLOOOOOSUNG!


Gruselspaß für Leseratten: Spannende Bücher ab 9 Jahren
Kein Film der Welt lässt die Fantasie so mit einem durchgehen wie ein gutes Buch. Für die düstere Zeit vor und an Halloween muss es natürlich etwas Schauriges sein. Wir haben geniale Bücher entdeckt, die nicht nur gruselig und spannend, sondern auch mit viel Witz fesseln.
Und ihr könnt je eines der vorgestellten Bücher gewinnen!

Neugierig? Hier entlang: KLICK



Gleich vorweg: Falls Jan-Uwe Rogge mal in eurer Nähe spricht – UNBEDINGT HINGEHEN! Das ist besser als jedes Kabarett.

Waaaas? Durchdrehen?
Dabei säuselt es doch an jeder Ecke: gewaltfrei, pädagogisch wertvoll …

… aber von Anfang an:
Zunächst gleich mal die Enttäuschung bzw. Entwarnung vorab:

Erziehung ist kein planbarer Prozess!

Und:

Kinder finden Eltern ätzend, die zu Erziehungsvorträgen gehen. (Und das noch dazu ankündigen!)

Und am allerschlimmsten sind die Eltern, die da auch noch mitschreiben ;-)
Ich hab’s trotzdem getan, und teile meine Sketchnotes hier mit euch:

Sketchnote: Vortrag von Jan-Uwe Rogge Muttis Nähkästchen

Ganz wichtig:

Erziehung hat mit Humor zu tun!

Und der kam auch am ganzen Abend keine Spur zu kurz. Rogge versteht es meisterlich, typische Eltern-Kind-Situationen so nachzuspielen, dass beim Publikum die Tränen rollen – VOR LACHEN! Und trotzdem schafft er es, seine Botschaft perfekt rüberzubringen.

Sketchnote: Vortrag von Jan-Uwe Rogge Muttis Nähkästchen

Klarheit – oder das Drama in 4 Akten

Jan-Uwe Rogge spricht sich gegen süßliches-pädagogisches Säuseln aus und plädiert für Klarheit und Authentizität – natürlich mit Maß und Ziel. Also: Wenn euch danach ist, aus der Haut zu fahren, DANN TUT DAS DOCH AUCH! Aber versucht es doch erst mal mit klaren Worten: Ich WILL! (Das können wir übrigens hervorragend von den Kindern lernen!) Statt dem süßlich-säuselnden, vermeintlich pädagogisch wertvollen Gebettel (für das die Kinder ohnehin taub sind).

Sketchnote: Vortrag von Jan-Uwe Rogge Muttis Nähkästchen



Denn sonst beginnt ein Drama in vier Akten. Und das geht so:

  1. Erster Akt: Der “BITTE-Akt” – das Kind wird mit säuselnder Stimme ganz, ganz höflich gebeten, etwas zu tun.
    [Das Kind tut’s selbstverständlich NICHT …]
  2. Zweiter Akt: “Muss ich dir’s noch drei Mal sagen?!?”
    [Kind nickt insgeheim …]
  3. Dritter Akt: Im dritten Akt wir die Stimme schon unangenehm laut …
    Rogge sagt: Deshalb haben Kinder so oft Mittelohrentzündung ;-)
  4. Vierter Akt: Mutter/Vater fährt aus der Haut — Endlich! DAS mögen Kinder! Action!

Nicht zu viel pädagogisieren …

Sketchnote: Vortrag von Jan-Uwe Rogge Muttis Nähkästchen

Lernen? Brauchen? Echt jetzt? Hachz …
Maybe … Fakt ist: Kinderlose ersparen sich eine Menge (und wissen es noch nichtmal!):

Leben ohne Kinder: 28 Dinge, die sich Kinderlose ersparen

Wir pädagogisieren und erziehen an so vielen Ecken und Enden. Rogge sagt:

Heute steckt hinter jedem Busch eine Mutter!



(Ob das die Kinderlosen wissen? Hehe!)
Und dabei vergessen wir oft, das Kind Kind sein zu lassen …

Sketchnote: Vortrag von Jan-Uwe Rogge Muttis Nähkästchen

Kinder wollen Eltern, die ein Stück weit so sind, wie sie eben sind!

Das Gleiche gilt auch für die Großeltern:

Kinder brauchen Oma und Opa!

Und sie können auch wunderbar mit den Unterschiedlichkeiten umgehen. Großeltern erlauben mehr – und das ist gut so. Mama erzieht anders als Papa – auch kein Drama!

Das kleine und das große Trotzalter

Jan-Uwe Rogge sagt:

Wenn du Kinder hast, wirst du stadtbekannt – die Frage ist nur: WANN …

Sketchnote: Vortrag von Jan-Uwe Rogge Muttis Nähkästchen

Besonders diese beiden Phasen sind besonders herausfordernd:

  • das Trotzalter (zwischen 2 und 5 Jahren) und
  • die Pubertät (zwischen 10 und 15 Jahren)

Wer in der ersten Phase noch halbwegs verschont blieb, der kann sich schon mal auf die Pubertät gefasst machen … (Ich hoffe, das gilt auch umgekehrt!)
Nicht umsonst wird die Pubertät gerne das “große Trotzalter” genannt …

Tipp gegen Besserwisser

Jan-Uwe Rogge hat einen heißen Tipp für alle Eltern, die wieder mal mit einem sich am Boden windenden, brüllenden Kind an der Supermarktkasse stehen und mit verständnislosem Augenrollen von Passanten konfrontiert sind:Sketchnote: Vortrag von Jan-Uwe Rogge Muttis Nähkästchen

Last, but not least:

Erziehung ist Beziehung!

… und zwar Beziehung zu sich selbst!
Das ist manchmal schwerer als wir denken: Sich selbst so anzunehmen, wie man eben ist.

Aber wenn das gelingt, könnt ihr auch eure Kinder so annehmen, wie sie eben sind.
Dann gelingt Erziehung!

Sketchnote: Vortrag von Jan-Uwe Rogge Muttis Nähkästchen

Tja, da bleibt mir nur zu sagen – mein Eingeständnis, mein Outing:

Gute Mütter schreien nicht! Ich schon.

Und vielleicht ist das doch nicht so verkehrt …?

Falls ihr Jan-Uwe Rogge nicht live erleben könnt:

Es gibt seine Vorträge auch auf DVD:
   
Oder ihr holt euch Text auf Papier:
   


 

Weitere Eltern-Tricks gefällig? Da hab ich noch was für euch, bittesehr: 14 Geheimrezepte in Sachen Erziehung, die jede Mutter kennen sollte

Mit der Zeit hab ich mir einige Erziehungstipps und -tricks angeeignet, die mir im Familienalltag enorm helfen. Hier entlang: Muttis Eltern-Tipps

Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch/die DVD gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen