Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Autismus verstehen: Exekutive Funktionen und die Herausforderungen in der Schule

Autismus verstehen: Exekutive Funktionen und die Herausforderungen in der Schule

Ich lese viele Bücher über Autismus – denn wir sind Betroffene. Aber selten hab ich die Schwierigkeiten meines Sohnes so treffend auf einer einzigen Seite zusammengefasst gefunden. Denn gerade die sogenannten exekutiven Funktionen bereiten Autist*innen Schwierigkeiten und machen vermeintlich einfache Dinge für sie sehr herausfordernd. Diese kurze Zusammenfassung hilft, das für neurotypische Personen oft unverständliche Verhalten von autistischen Personen besser zu verstehen.
Seht selbst:


Prozente! Aktuelle Rabattcodes

Wir stellen hier am Blog oder auf Instagram immer wieder Produkte vor, für die ihr attraktive Preisnachlässe bekommt!
Hier haben wir für euch die aktuellen Rabatt-Codes gesammelt.
Gleich nutzen und sparen: Aktuelle Rabatt-Codes


Das Herausfordernde an Autismus ist wohl in diesem Zitat am besten zusammengefasst:

The worst thing about having High-Functioning Autism or Asperger’s Syndrome is that you are too weird to be considered normal, but too normal for people to believe that you are Autistic.


Wir Eltern sind – leider – nach wie vor stark gefordert, als Fürsprecher für unsere besonderen Kinder zu agieren. Als Elternteil kann man sich vielfach in die Sichtweise unserer Kinder hineinfühlen und ihr manchmal verstörendes Verhalten “übersetzen”. Denn sie machen viele Dinge nicht mit Absicht, sie sind keine Querulanten. Sie sehen die Dinge einfach anders.

Und wenn andere neurotypische – = “normale” – Kinder/Jugendliche, etwas ab einem bestimmten Alter können sollten, so sollten wir bei Autist*innen einen differenzierten Blick wagen. Denn oft bilden die exekutiven Funktionen eine große Hürde bei der Alltags- und Schulbewältigung. Und darum brauchen sie hier unsere Unterstützung! Denn, so wie ich immer zu sagen pflege:

Eine*n Rollstuhlfahrer*in würden sie auch nicht auf die Sprossenleiter schicken, nur weil andere Kinder in seinem/ihrem Alter das auch können müssen.


Autismus verstehen: Exekutive Funktionen und die Herausforderungen in der Schule

Darum darf ich heute anlässlich des Weltautismus-Tages diese eine Seite mit freundlicher Genehmigung der Autorin mit euch teilen. Der Inhalt hat mir – wieder einmal – die Augen geöffnet. Beziehungsweise mir geholfen, die Vorkommnisse richtig einzuordnen.


Exekutive Funktionen

Bei exekutiven Funktionen handelt es sich um höhere kognitive Fähigkeiten.
Dazu gehören:

  • analysieren
  • organisieren
  • Handlung planen
  • Handlung beginnen
  • Handlung steuern
  • sich selbst überwachen
  • Vergleich von eigenen vergangenen und aktuelle Handlungen
  • vorausschauen
  • zeitliche Struktur bzw. Zeitmanagement
  • Informationen im Arbeitsgedächtnis behalten
  • zielgerichtetes, problemorientiertes Handeln
  • Problemlösen
  • Impulskontrolle
  • Flexibilität

Exekutive kognitive Funktionen sind bei Autisten stark eingeschränkt. Das erklärt ihre Probleme mit unflexiblem Denken und Verhalten sowie die Schwierigkeit, eine Tätigkeit zu beginnen und bei deren Durchführung flexibel auf die sich ändernden Umstände zu reagieren, sowie sie in einem angemessenen zeitlichen Rahmen zu beende. Autisten benötigen oft mehr Zeit für die Bewältigung einer Tätigkeit. Ein Ausdruck des unflexiblen Denkens sind auch Gedankenschleifen bzw. das Grübeln, das von Betroffenen nicht eigenständig beendet werden kann.

(c) Autismus-Spektrum-Störung: Asperger-Syndrom: Symptomatik, Therapie, Alltagsbewältigung und Partnerschaften


Diese Zeilen beschreiben perfekt die Schwierigkeiten, mit denen mein Sohn in der Schule konfrontiert ist. Gerade in der Diskussion mit Schulen und Behörden sind schriftliche Referenzen immer enorm hilfreich! Darum gehört dieses Buch fortan zu meinem wertvollen Repertoire an Büchern, aus denen ich auch sehr gerne gegenüber Lehrer*innen, der Direktion oder der Schulbehörde zitiere.

Und das ist das Buch, aus dem dieser Auszug stammt! Ich lege es allen Betroffenen und Angehörigen wärmstens ans Herz!

Buchtipp: Autismus-Spektrum-Störung: Asperger-Syndrom: Symptomatik, Therapie, Alltagsbewältigung und Partnerschaften

Das Asperger-Syndrom ist komplex und hat viele Gesichter. Es birgt Schwächen in sich sowie auch Stärken. Es fordert heraus. Manchmal überfordert es. Wie geht man am besten damit um? Dieses Sachbuch vermittelt Ihnen umfangreiches Wissen zu diesem Thema sowie hilfreiche Anregungen für Alltagsbewältigung und Persönlichkeitsentwicklung von Betroffenen. Geschrieben wurde es für Fachleute sowie Laien, selbst Betroffene und ihre Angehörigen. Der Grundlagenteil stellt etablierte wissenschaftliche Theorien und aktuelle Studien zum Thema Autismus-Spektrum-Störung, insbesondere Asperger-Syndrom, dar. Im zweiten Teil erfahren Sie, wie Asperger-Syndrom-Betroffene die Welt wahrnehmen. Wie sie denken, fühlen und ihr Alltagsleben meistern. Aber auch, wie man sie dabei unterstützen kann. Eindrucksvolle Erfahrungsberichte über Partnerschaften von Betroffenen im dritten Teil geben Ihnen einen genaueren Einblick in ihr Beziehungsleben. Trotz der Komplexität des Themas ist dieses Buch lebhaft und abwechslungsreich geschrieben.


Wir sind Betroffene.
Vielleicht können andere Betroffene von unseren Erfahrungen profitieren:

Ein paar Hilfsmittel und Lösungsstrategien, die wir uns mit der Zeit zusammengesucht und ausprobiert haben:


Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Handel bestellt die Produkte gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


Autismus verstehen: Exekutive Funktionen und die Herausforderungen in der Schule

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen