Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Mit dem Auto in den Familienurlaub: Tipps für entspannte und sichere Fahrt

Bildquelle: Depositphotos

Mit dem Auto in den Familienurlaub: Tipps für entspannte und sichere Fahrt

Urlaubszeit bedeutet für viele Familien: Autozeit. Denn das Auto steht seit Jahren an vorderster Stelle bei den Transportmitteln – vor allem bei Familien. Damit die Reise jedoch reibungslos, sicher und unterhaltsam wird, erfordert es etwas an Vorbereitung.
Hier findet ihr wertvolle Tipps, wie ihr euch optimal auf eine Autoreise mit der Familie und Kindern vorbereiten könnt.


Zwischenruf in eigener Sache:

Liebe Leute!
Willkommen am Familienblog "Muttis Nähkästchen"

Birgit und Christine von Muttis Nähkästchen

Für alle, die uns noch nicht kennen: Hier plaudern Birgit und Christine aus dem Nähkästchen und schreiben über das (Über-)Leben mit Kindern.

Alles, das Eltern wissen sollten! Wir bemühen uns um wertvolle Inhalte, die euch wirklich weiterhelfen. Außerdem haben wir immer wieder feine Sachen für euch zu verlosen.

Um nichts zu verpassen, folgt uns doch bitte:


Tipp: Schau auch mal bei den Rabatt-Codes vorbei! Da haben wir attraktive Preisnachlässe für viele Produkte: Aktuelle Rabatt-Codes


Voraussichtliche Lesedauer: 13 Minuten

Fast die Hälfte der Deutschen nimmt für Reisen ins Ausland das Auto. Besonders Reisende mit Kindern bevorzugen das Auto: 52 Prozent der Familien fahren so in den Urlaub. Damit alles gut geht, liefern wir euch ein paar Tipps und Tricks.


Mit dem Auto in den Familienurlaub: Tipps für eine entspannte und sichere Fahrt


Warum das Auto das beliebteste Transportmittel für den Urlaub ist

Dass sich so viele für eine Autoreise entscheiden, liegt laut zeit.de zum einen an der hohen Verfügbarkeit – durchschnittlich verfügten mehr als drei Viertel aller Haushalte in Deutschland über einen Pkw. Zum anderen liegt es an den vergleichsweise günstigen Kosten. Gerade bei Familien mit Kindern ein wichtiges Argument.

Laut einer Umfrage von AutoScout24 geht es für alle, die mit dem Auto auf Urlaub fahren, vorrangig um Freiheit. Und zwar nicht nur bezogen auf die Mobilität, sondern auch darauf, beim Packen nicht eingeschränkt zu sein. Überdurchschnittlich wichtig ist das für Familien mit Kindern (84 Prozent). Außerdem kann mit dem Auto auch kurzfristig (um)geplant werden.


Wer eine Reise tut, sollte sich gut vorbereiten

Aber wie bei so vielen Dingen im Leben, tut auch beim Urlauben mit dem eigenen PKW ein bisschen Planung gut. Worauf ihr achten solltet, verraten wir hier:

Sicher mit dem Auto in den Urlaub:
Technische Vorbereitung des Fahrzeugs

Fahrzeugwartung

Bevor ihr euch auf den Weg macht, solltet ihr sicherstellen, dass das Fahrzeug in einwandfreiem Zustand ist. Plant eventuell einen Besuch in der Werkstatt ein, um die wichtigsten Komponenten überprüfen zu lassen:

  • Ölstand und -wechsel: Überprüft den Ölstand und lasst das Öl bei Bedarf wechseln. Ein regelmäßiger Ölwechsel trägt zur Langlebigkeit des Motors bei und sorgt dafür, dass das Fahrzeug effizient läuft.
  • Bremsen: Laut autodoc.de sind Bremsbeläge für die Sicherheit im Straßenverkehr enorm wichtig – insbesondere auf der Autobahn. Lasst die Bremsen auf Abnutzung und Funktionalität prüfen. Überprüft auch die Bremsflüssigkeit und ersetzt diese bei Bedarf, um die volle Bremsleistung zu gewährleisten.
  • Reifen: Kontrolliert den Reifendruck und die Profiltiefe. Vergesst nicht, das Reserverad zu überprüfen – sofern vorhanden. Achtet darauf, dass die Reifen gleichmäßig abgefahren sind, um Unfälle durch einen Reifenplatzer zu vermeiden.
  • Batterie: Überprüft den Ladezustand der Batterie. Eine schwache Batterie kann bei längeren Reisen zu Startproblemen führen, besonders bei kaltem Wetter.
  • Flüssigkeiten: Kontrolliert den Stand von Kühlflüssigkeit, Scheibenwischwasser und Bremsflüssigkeit. Vergesst nicht, auch das Getriebeöl und die Servolenkungsflüssigkeit zu überprüfen, falls vorhanden.

Sicherheitsausrüstung

Stellt sicher, dass euer Fahrzeug mit der notwendigen Sicherheitsausrüstung ausgestattet ist:

  • Erste-Hilfe-Set: Überprüft das Ablaufdatum und ergänzte fehlende Artikel. Stellt sicher, dass es leicht zugänglich ist und jeder im Auto weiß, wo es sich befindet.
  • Warndreieck und Warnwesten: Diese sollten leicht zugänglich sein. Bewahrt sie im Kofferraum auf, damit ihr im Notfall schnell darauf zugreifen können.
  • Ersatzlampen und Sicherungen: Haltet Ersatzteile für die wichtigsten Beleuchtungselemente bereit. Ein Ersatzbirnen-Set ist in vielen Ländern Pflicht und kann bei einem Ausfall unterwegs schnell Abhilfe schaffen.
  • Werkzeug: Ein grundlegendes Werkzeugset sowie ein Wagenheber und Radmutternschlüssel sollten immer dabei sein. Erwägt auch die Mitnahme eines Multitools und eines tragbaren Batterieladegeräts.

Packen für die Reise

Gepäckorganisation

Eine gute Organisation des Gepäcks ist entscheidend für eine stressfreie Reise:


Unterhaltung für Kinder

Lange Autofahrten können für Kinder schnell langweilig werden. Hier sind einige Ideen, wie Sie die Kleinen bei Laune halten können:

  • Spiele und Spielzeug: Packt altersgerechte Spiele und Spielzeug ein, die leicht im Auto verwendet werden können. Magnetische Reisespiele oder kleine Puzzles sind ideal, da sie nicht leicht verloren gehen.
  • Bücher und Hörbücher: Hörbücher sind eine geniale Möglichkeit, Kinder während der Fahrt zu beschäftigen. Wählt spannende Geschichten, die die Fantasie anregen und für unterschiedliche Altersgruppen geeignet sind.
  • Tablets: Diese Geräte können ebenfalls für Unterhaltung sorgen, sollten jedoch in Maßen genutzt werden. Ladet im voraus Filme und Spiele herunter, damit die Kinder während der Fahrt gut beschäftigt sind.
  • Siehe auch:

Verpflegung und Pausen

Snacks und Getränke

Stellt sicher, dass ihr genügend Snacks und Getränke für die Fahrt dabeihabt:

  • Gesunde Snacks: Packt Obst, Gemüse, Nüsse und Vollkornprodukte ein. Vermeidet zuckerhaltige Snacks, die die Kinder aufputschen und danach zu Müdigkeit führen können.
  • Trinkflaschen: Wiederverwendbare Trinkflaschen können unterwegs immer wieder aufgefüllt werden. Achtet darauf, dass alle Familienmitglieder ausreichend trinken, besonders an heißen Tagen.

Regelmäßige Pausen

Plant regelmäßige Pausen ein, um die Fahrt für alle angenehmer zu gestalten:

  • Rastplätze und Spielplätze: Sucht nach Rastplätzen mit Spielmöglichkeiten für Kinder. Eine kurze Spielpause kann Wunder wirken und hilft den Kindern, überschüssige Energie abzubauen.
  • Bewegung: Nutzt die Pausen, um sich zu bewegen und zu dehnen. Ein kurzer Spaziergang oder ein paar Dehnübungen tragen dazu bei, dass sich alle erfrischt und bereit für die nächste Etappe fühlen.

Reiseplanung und Routenwahl

Route planen

Eine gut geplante Route kann viel Stress ersparen:

  • Navigation: Nutzt Navigationssysteme oder Apps, um die beste Route zu finden und Staus zu vermeiden. Aktualisiert eure Karten und prüft alternative Routen für den Fall von Straßensperrungen oder Baustellen.
  • Sehenswürdigkeiten: Plant Zwischenstopps bei interessanten Sehenswürdigkeiten ein, um die Reise abwechslungsreicher zu gestalten. Besucht historische Stätten, Naturparks oder interessante Museen entlang eurer Route.
  • Treibstoff: Es ist eine gute Idee, den ungefähren Betrag zu berechnen, der für Treibstoff ausgegeben wird. Dies hilft, unerwartete Kosten zu vermeiden und erleichtert die Erstellung eines Budgets für den gesamten Urlaub.

Übernachtungen

Bei längeren Reisen ist es sinnvoll, Übernachtungsmöglichkeiten im Voraus zu buchen:

  • Hotels und Ferienwohnungen: Sucht familienfreundliche Unterkünfte, die für alle Bedürfnisse geeignet sind. Achtet darauf, dass die Unterkünfte sichere Parkmöglichkeiten bieten und kinderfreundliche Annehmlichkeiten wie Spielplätze oder Kinderbetten vorhanden sind.
  • Haustausch: Auch Haustausch kann für Familien eine sehr wertvolle – und günstige! – Urlaubserfahrung sein: Familienurlaub: 10 unübertroffene Vorteile, die für Haustausch sprechen

Sicherheit während der Fahrt

Anschnallpflicht

Stellt sicher, dass alle Insassen ordnungsgemäß angeschnallt sind. Kinder sollten in geeigneten Kindersitzen sitzen. Überprüft die Kindersitze auf richtige Installation und stellt sicher, dass sie dem Gewicht und Alter Ihres Kindes entsprechen.


Fahrerwechsel

Plant Fahrerwechsel ein, um Ermüdung zu vermeiden und die Sicherheit zu erhöhen. Wechselt euch alle zwei bis drei Stunden ab, um sicherzustellen, dass der Fahrer bzw. die Fahrerin stets aufmerksam und wach ist.


Wetterbedingungen

Informiert euch über die Wetterbedingungen entlang eurer Route und passt eure Fahrweise entsprechend an. Nehmt für Notfälle Decken, warme Kleidung und Schneeketten mit, falls ihr in winterliche Bedingungen geratet.


Eine gut vorbereitete Autoreise kann zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie werden. Mit sorgfältiger Planung und Beachtung der oben genannten Tipps sorgen Sie dafür, dass Ihre Reise sicher, komfortabel und unterhaltsam verläuft.

Gute Fahrt!


Mehr zum Thema Urlaub mit Familie


Mehr Reise-Tipps mit Kindern

Warum Eltern mit Kindern reisen sollten

Warum Eltern mit Kindern reisen sollten

Reisen mit Kindern? Ist anstrengend. Und teuer. Aber es gibt gute Argumente, warum Eltern mit Kindern reisen sollten!


Urlaub mit Kind Vorbereitungen

Urlaub mit Kind: Worauf man schon im Vorfeld achten sollte

Einige Dinge sollte man schon vorab beachten, sonst stehen statt Entspannung und Familienglück nur Stress und Ärger am Programm. Vorbereitung heißt das Zauberwort.


Familienurlaub mit kleinem Budget

Reisebudget schonen: Tipps für günstige Familienreisen mit Kindern

Mit diesen Tipps könnt ihr Familienurlaube erschwinglich gestalten, OHNE dabei auf Spaß und Erholung zu verzichten.


Tipp für den Familienurlaub: Frustfrei Reisen mit Kind - so kommt niemand zu kurz

Frustfrei reisen mit Kind: So kommt niemand zu kurz

Dieses System hilft, Familienstreit und Urlaubsfrust zu vermeiden.


5 wichtige Packtipps für den Familienurlaub

5 Packtipps für den Familienurlaub

Fünf Top-Tipps, die das Packen für die Reise viel einfacher machen könnten!


Spielzeug im Urlaub

Spielzeug im Urlaub: Was muss mit?

Kinder wollen spielen – auch auf Reisen. Spielzeug im Urlaub ist also ein Muss! Aber was muss wirklich unbedingt mit?


Overtourism und Klimawandel: 9 Tipps für nachhaltiges Reisen mit Kindern

Ein paar Ideen für nachhaltiges Reisen mit Familie.


Familienauto auf dem Weg in den Urlaub

Stressbewältigung im Auto: Spiele für lange Autofahrten

Erprobte Tipps für lange Autofahrten.


Nachtzug mit Kind

Nachtzug mit Kindern: Tipps für den umweltbewussten Familienurlaub

Unsere Tipps und Erfahrungsberichte zum Verreisen im Nachtzug mit Kindern.


Familienurlaub: 10 unübertroffene Vorteile, die für Haustausch sprechen

Insider-Wissen aus erster Hand: 10 Gründe warum Haustausch die perfekte Urlaubsform für Familien ist.


Familienurlaub im Mobilehome: Was muss mit ins Gepäck

Ein Familienurlaub am Campingplatz in einem Mobilehome bringt viele Vorteile mit sich – erfordert aber eine andere Vorbereitung.


Tipps für den Umgang mit Smartphone, Tablet & Co im Familienurlaub

8 Tipps für Smartphone, Tablet & Co im Familienurlaub

Das Smartphone im Urlaub – meine Tipps für den Umgang mit digitalen Geräten im Familienurlaub.


Clevere Reisegadgets: 13 unverzichtbare Dinge für den Familienurlaub

Reisegadgets: 13 unverzichtbare Dinge für den Familienurlaub

Diese 13 Dinge lege ich allen Familien als „Packliste“ vor dem Start in den Urlaub mit Kind ans Herz


Alleskönner Calendula - Einsatzbereiche der Ringelblumentinktur

Gehört in jede Haus- und Reiseapotheke: Calendula-Tinktur

Die unübertroffenen Einsatzmöglichkeiten der Ringelblume.


Mit dem Auto in den Familienurlaub: Tipps für eine entspannte und sichere Fahrt

War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop

Spreadshirt T-Shirt für Mütter
Spreadshirt Trinkglas
Spreadshirt T-Shirt für Kinder

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.
Menü schließen